Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1433 jünger > >>|  

WDVS: entscheidend sind Lohnkosten und Logistik

Fassadendämmung, WDVS, Wärmedämmverbundsystem, Fassade, Wärmedämm-Verbundsystem, Armierungsputz, Oberputz, Passivhäuser, Passivhaus, Baukleber, Dämmung, Armierung, Armierungsputz, Glasfasergewebe, Flachverblender(25.10.2004) Nur rund 30 Prozent der Gesamtkosten entfallen bei der Applikation eines Wärmedämm-Verbundsystems auf das Material. Den Löwenanteil machen die Lohnkosten aus. Gefragt sind deshalb Systeme, die schnell und sicher verarbeitet werden können. Weniger Arbeitsschritte, eine ausgereifte Maschinentechnik und ein baustellengerechter Service tragen zur Kostenminderung bei.

Beispiel: StoTherm Classic ist ein Wärmedämm-Verbundsystem auf Polystyrol-Basis mit organisch gebundenem Kleber / Armierungsputz und Oberputz. Es ist für Sanierungen und Neubauten geeignet und auch für Passivhäuser zugelassen. Laut Hersteller ist es außerdem besonders wirtschaftlich, da viele zeit- und kostenintensive Arbeitsschritte bei der Applikation der Komponenten entfallen. Maschinen verkürzen die Arbeitszeit zusätzlich: Mit der StoSilo Comb-Technologie (Bild) realisiert der Handwerker nicht nur ein optimales Spritzbild, das Verfahren verkürzt zudem Rüst- und Reinigungsarbeiten, da die pastösen Materialien im geschlossenen Silo- und Schlauchsystem nicht aushärten. Unproduktive Arbeiten werden auf ein Minimum reduziert, Gerüststandzeiten verkürzt.

Weitere Arbeitsschritte entfallen ersatzlos und schließen so Fehlerquellen aus: kein Voranstrich mit Putzgrund, keine Diagonalarmierungen an Fenster- und Türlaibungen, kein zusätzlichen Stoßschutz und kein Egalisationsanstrich. Dennoch ist das organisch-dünnschichtige System aufgrund seiner Elastizität rund zehn mal unempfindlicher gegenüber Spannungen oder Stößen als mittel- beziehungsweise dickschichtige Systeme auf Zementbasis. Den Beweis erbringen über 40 Jahre Marktbewährung in allen Klimazonen und mehr als 70 Millionen Quadratmeter Referenzfläche.

800 Farbtöne

Auch gestalterische Aspekte sprechen für StoTherm Classic. Der Wasserdampf durchlässige Oberputz Stolit verspricht die gleichmäßige Ausführung aller Strukturen bei Kratz-, Rillen- und Modellierputzen. Wegen der geringen Alkalität lässt sich ein breites Spektrum an Farbtönen und Intensitäten umsetzen. Die alte Regel, dass auf Dämmung ein Hellbezugswert von 20 nicht unterschritten werden darf, gilt nicht mehr. In Einzelfällen ist mit der speziellen Variante StoTherm Classic L sogar Schwarz möglich. Besonders in Regionen mit hoher Veralgungsneigung sorgt eine Filmkonservierung gegen Algen und Pilze für eine länger andauernde Schönheit der Fassade.


Systemaufbau eines WDVS-Systems (hier StoTherm Classic): Verkle­bung (StoLevell Classic oder Sto-Baukleber), Dämmung (Sto-Polys­tyrol-Hartschaumplatte), Armierung (StoLevell Classic oder Sto-Ar­mie­rungsputz und Sto-Glasfasergewebe) sowie Schlussbeschichtung (Stolit, StoSilco, StoNivellit oder Sto-Flachverblender)

Ein weiterer Pluspunkt des Systems ist der gemeinsam mit den Partnern im Handwerk entwickelte Sto-Service, der dazu beiträgt, Aufträge ohne Stopp abzuwickeln. 70 Sto-Anwendungstechniker sorgen, wenn nötig, deutschlandweit für schnelle Hilfe zur Selbsthilfe. Auf der Basis ihrer Beratung lassen sich die StoTherm Classic-Vorteile von jedem Baupartner vollständig nutzen: Zeit sparen, Geld verdienen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: