Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0683 jünger > >>|  

Breitband-Daten optisch auch im privaten Haus übertragen

(7.5.2007) Für den Aufbau von Heimnetzwerken haben Siemens und Infineon eine einfache breitbandige Übertragungstechnik entwickelt. Sie basiert auf optischen Polymerkabeln, die sich ohne Fachkenntnisse selbst verlegen und installieren lassen. Ähnlich wie bei der Glasfaser überträgt das System die Daten mit Lichtwellen.


Die optische Übertragungstechnik erlaubt heute problemlos eine konstante Datenrate von 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und ist somit für Internet-Fernsehen, HD-TV und Video-on-Demand geeignet. Die Qualität ist genauso hoch wie bei der Verkabelung per Kupferleitung. Weil die Kabel aus Kunststoff unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Wellen sind, wird der Datenstrom durch elektrische Geräte in der Umgebung nicht gestört. Die Polymerkabel sind nur rund 1,5 Millimeter dick und können daher beispielsweise unter Teppichen verlegt werden. Ihre Handhabung ist einfach: Der Nutzer misst die benötigte Länge, schneidet die Kabel mit einem mitgelieferten Werkzeug ab und klemmt diese in die vorgesehenen Buchsen. Ein Stecker ist dabei nicht notwendig.

Heute vertreibt die Deutsche Telekom das Komplettset Speedport OptoLAN, bestehend aus zwei optischen LAN-Adaptern, LAN-Kabeln und 30 Meter Polymerkabel für 149 Euro. Damit können bereits einzelne Strecken mit Polymerkabeln ausgestattet werden. Im LAN-Adapter werden dann elektrische in optische und optische in elektrische Signale konvertiert. An der Integration solcher Adapter in Set-Top-Boxen und DSL-Router wird bereits gearbeitet.

Forscher von Siemens Corporate Technology in München und von Infineon arbeiten bereits an einer breitbandigeren Übertragung. Ein Gigabit pro Sekunde können sie mit Polymerkabeln im Labor heute schon über eine Entfernung von 100 Metern übertragen. Sogar die Übertragung noch größerer Datenmengen von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde ist mit optimierten Polymerkabeln möglich. Daran wird momentan noch geforscht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)