Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/2053 jünger > >>|  

SanReMo-Broschüre von Sakret: "Der Bestandsbau ist die Zukunft am Bau"

<!---->(1.12.2009) Bauen, das heißt seit Jahren immer weniger Neubau und immer mehr Arbeit an Bestandsbauten, also Sanieren, Renovieren und Modernisieren (SanReMo). Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig, und alle Beteiligten tun gut daran, sich auf die geänderte Realität am Bau einzustellen. Dass die Lage am Bau auf Dauer durch diese Schwerpunktverschiebung gekennzeichnet sein wird, warum das so ist und vor allem, wie die Praxis der handwerklichen Arbeit im Baubestand aussieht, zeigt der Werktrockenmörtel-Spezialist Sakret jetzt in einer umfangreichen neuen Broschüre.

Mit immerhin 86 Seiten Umfang versteht sich die Sakret-Broschüre mit dem Titel "Hochbau: Bestandsbauten. Sanieren, Renovieren, Modernisieren" als ein echtes Nachschlagewerk zu einem Thema, das die Branche - Baustoffhersteller, Fachhandel, Planer und Bauhandwerk - aktuell und zukünftig stark beschäftigt.

  • Der erste Teil bietet eine knappe, mit Informationen und Belegen angereicherte Analyse der Nachfragestrukturen und Perspektiven im Wirtschaftssegment Bau, mit einem klaren Schwerpunkt auf dem Wohnungsbau.
  • Der deutlich umfangreichere zweite Teil zeigt die Baupraxis an Mauerwerk und Fassade von Bestandsbauten jeweils in einem instruktiven, konzentrierten Überblick und dann in einzelnen, illustrierten Arbeitsschritten.

Markt und Nachfrage

Der unter vielen Aspekten häufig besprochene demographische Wandel hat auch im Bereich des Wohnungsbaus deutliche Folgen. Die Haushalte werden statistisch gesehen von der Personenzahl her immer kleiner, die Zahl der Single-Haushalte nimmt weiter zu. Regionale Wanderungsbewegungen, oft aus wirtschaftlichen Gründen, schaffen Gebiete mit einem Überangebot von Wohnraum und andere mit einem nach wie vor engen Wohnungsmarkt. Gleichzeitig ist Neubau aus unterschiedlichen Gründen - fehlendes neu ausgewiesenes Bauland, weggefallene oder verringerte staatliche Förderung gehören dazu - heute gegenüber Modernisierung und Umgestaltung des Bestands oft die weniger attraktive Alternative.

Die vorhandene Bausubstanz, davon der größte Teil aus den Jahren 1950 bis 1990, hat zudem seine Lebens- und Nutzungsdauer bei weitem noch nicht erreicht. Ohne Modernisierungsmaßnahmen entspricht dieser große Wohnungsbestand aber in großen Teilen weder dem technischen Stand von heute noch den Gestaltungs- und Nutzungswünschen der Bewohner. Der einleitende Teil der Sakret-Broschüre führt noch andere Faktoren auf; zusammen ergibt sich ein Bild, das dem Bauhandwerk immer vertrauter wird: Bauen heißt zunehmend Sanieren und Renovieren, Modernisieren und Umbauen von Altbauten und nicht mehr Neubau.

Die Baupraxis verändert sich

Für das Bauhandwerk wie für Baustoffhersteller ergibt sich daraus die Situation, dass Aufträge und Arbeiten kleinteiliger, spezialisierter und mehr von Vorwissen, besonderen Arbeitstechniken und der Auswahl geeigneter Mörtelprodukte abhängig werden. Weit mehr als im Neubau ist außerdem gewerkeübergreifende Abstimmung und Kooperation der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg bei vielen Sanierungs- und Modernisierungsaufgaben.

Übersicht über Sakret-Systeme nach Bauzielen

Die vorliegende Broschüre gibt Hinweise auf baurechtliche und andere gesetzliche Regelungen sowie technische Regelwerke, benennt Diagnoseverfahren zur Bauzustandsanalyse, beschreibt Untergrundprüfung und -vorbereitung sowie Sanierungsalternativen bei häufigen Schadensbildern. Reich an Fachinformationen mit vielen Tabellen und Illustrationen macht der Praxisteil den Schwerpunkt der Broschüre aus. Bei allen beschriebenen Arbeiten ist der Ansatz immer breit und grundsätzlich: Ein Gebäude ist ein komplexes Konstrukt aus unterschiedlichen Baustoffen, die im Verbund zusammenwirken und sich gegenseitig beeinflussen - eine isolierte Betrachtung einzelner Komponenten zeigt weder die genaue Situation vor Beginn der Bauarbeiten noch führt sie zum gewünschten Ziel.

"Die Broschüre 'Sanieren, Renovieren, Modernisieren' soll und kann umfangreiche Fachbücher nicht ersetzen, aber sie ist ein kleines Nachschlagewerk mit einem großen Vorteil: Sie hat einen hohen Praxiswert für das Handwerk, weil sie in Beschreibung und Anleitung konkret ist", betont Frank Frössel, Technischer Leiter bei Sakret und Experte für Bauwerkserhaltung und Instandsetzung.

Die SanReMo-Broschüre mit dem Titel "Hochbau: Bestandsbauten. Sanieren, Renovieren, Modernisieren" kann gedruckt per E-Mail an Sakret angefordert oder als PDF im Downloadbereich der SAKRET Website heruntergeladen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)