Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1501 jünger > >>|  

Coole, farbintensive Fassaden - selbst wenn die Sonne brennt

(16.9.2011) Die Verwendung dunkler, intensiver bzw. brillanter Farbtöne auf der Fassade liegt im Trend - das ist unübersehbar. Dafür sorgt auch eine neue Generation von Fassadenfarben, die verhindert, dass sich Fassaden zu stark aufheizen, weil sie die Sonneneinstrahlung absorbieren und in Wärme umwandeln.


Mit Farben wie der neu entwickelten „Sigma Siloxan ULTRA-COOL“ soll so auch eine neue Ära anbrechen. Denn nun können auch sehr dunkle Farbtöne problemlos auf sonnenbestrahlten Fassaden- und Bauteiloberflächen verarbeitet werden.

Temperaturen von bis zu 80°C können entstehen, wenn man herkömmliche Fassadenfarben in besonders dunklen Tönen auf Fassaden einsetzt. Dies führt zu Stress an der Oberfläche und kann zu Spannungen, Verformungen, Rissen und in der Folge zu Untergrund- und Beschichtungsschäden führen. Gerade auf hoch wärmegedämmten Konstruktionen ist das Schadensrisiko groß. Sigma Coatings setzt deshalb bei der Herstellung der neuen Fassadenfarbe „Sigma Siloxan ULTRA-COOL“ auf eine TSR-Technologie, die auf neuartigen, speziell entwickelten Pigmentpasten basiert („TSR“ steht für „Total Solar Reflectance“). Diese Pasten verhindern dank einer speziellen Rezeptur, dass die fertig gemischte Fassadenfarbe die Infrarotstrahlen des Sonnenlichts in Wärme umwandelt und so die gesamte Fassadenkonstruktion aufheizt.

Freie Bahn für farbintensive Gestaltungen

Architekten, Malern und Bauherren verschafft die neue Generation der Fassadenfarben deutlich mehr Gestaltungsspielraum. Denn auch für wärmegedämmte Konstruktionen kann zukünftig zwischen sehr viel mehr verschiedenen „coolen“ Farben gewählt bzw. auf aufwändige WDV-Systeme mit speziellen Dämmplatten, Armierungsmörteln oder Gewebeeinbettungen verzichtet werden.

Trendfarben zum Lieferstart

Die Farbpalette von Sigma lässt wenige - vielleicht auch keine - Wünsche unerfüllt: Grundsätzlich soll die Auswahl eines Farbtons aus jedem Farbtonfächer erfolgen und kurzfristig als werkseitige Tönung geleifert werden können. Zur Einführung bietet Sigma Coatings bereits eine breite Auswahl an trendigen Readymix-Farbtönen aus dem Sigma Chroma F Farbtonfächer in TSR-Technologie an.

Geregelte Temperaturen

Ob Erst- oder Renovierungsanstrich, Alt- oder Neubau, im Gewerbe- oder Objektbereich, auf mineralischen Putzen, alten tragfähigen Silikat-, Siliconharz- oder Dispersionsfarbanstrichen und -putzen - die TSR-Farben versprechen geregelte Temperaturen der Bauteiloberflächen. Verarbeitet werden diese Fassadenfarben wie herkömmliche Farben: Nach entsprechender Untergrundvorbehandlung und Grundierung erfolgt eine zweimalige Beschichtung. Weist der zu beschichtende Untergrund einen niedrigen TSR-Wert auf, ist er also sehr dunkel, dann sollte die Grundbeschichtung mit einer weiß pigmentierten Grundierung wie dem „Sigma Siloxan Streichfüller“ oder dem „Sigma Haftgrund pigmentiert“ ausgeführt werden.

Weitere Informationen zu TSR-Farben wie Sigma Siloxan ULTRA-COOL können per E-Mail an Sigma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)