Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/1397 jünger > >>|  

Technische Infos: Dachziegel und regensichernde Zusatzmaßnahmen jenseits von Normen


  

(18.8.2015) Die Einhaltung geltender Normen oder Regeln si­chert normalerweise eine einwandfreie technische Leistung. Dabei erfassen sowohl das deutsche Dachdeckerfachregel­werk als auch die Ö-Norm B 7219 gemeinsam mit der B 4119 oder die Schweizer Unterdachnorm SIA 232-1 keine Sonder­fälle. Durch die aktuelle Entwicklung am Bau stellen diese aber längst keine Ausnahme mehr da. Die Folge: Nicht je­des geplante Dach lässt sich ohne weiteres nach den jeweils geltenden Normen oder Regeln realisieren. Eine solide funktionstüchtige Ausführung ist dennoch möglich. Pla­ner und Verarbeiter sind jedoch dazu angehalten, jede Son­derkonstruktion mit dem Bauherren sorgfältig abzusprechen und einzelvertraglich festzuhalten.

„Die Unterschiede der nationalen Regelwerke haben uns dazu bewegt, für unsere Er­goldsbacher Dachziegel eine einheitliche länderübergreifende Zuordnung von Zusatz­maßnahmen auszuarbeiten“, erklärt der Leiter der Technischen Beratung Dach bei Er­lus, Paul Zielinski. „Planer und Verarbeiter können aus der Technischen Information das richtige Produkt für ihre regensichernde Zusatzmaßnahme auswählen.“ Dabei ar­beitet Erlus zusammen mit Premium-Herstellern von Unterdächern, Unterdeckungen und Unterspannungen zusammen, darunter Bauder, Linzmeier, Pavatex und Dörken.

Die Technischen Informationen sind in Anlehnung an das deutsche „Merkblatt für Un­terdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen“ des Zentralverbandes des Deut­schen Dachdeckerhandwerks entstanden (siehe Regelübersicht auf der Verbands-Website). Außerdem fließen Aspekte der Ö-Normen wie auch der Schweizer SIA 232-1 in die Anwendungsgrundlagen mit ein. Sie seien das Resultat jahrelanger grenzüber­greifender praktischer Erfahrung, wissenschaftlich nachvollziehbar und von Bauexper­ten durchwegs anerkannt.

Dank der klaren produktspezifischen Eckpunkte lassen sich Sonderkonstruktionen ein­facher vertraglich mit dem Bauherren regeln - unabhängig vom deutschen ZVDH Fach­regelwerk, der Ö-Norm oder der Schweizer Norm. „Weicht die gewünschte Dachkon­struktion von nationalen Normen und Regelungen ab, ermöglichen diese Anwendungs­grundlagen, dauerhaft funktionsfähige Sonderkonstruktionen planen und ausführen zu können, ohne sich im rechtsleeren Raum zu bewegen“, so Zielinski.

Die Technischen Informationen zu Ergoldsbacher Dachziegeln und geeigneten re­gensichernden Zusatzmaßnahmen können per E-Mail an Erlus angefordert werden und sind un­ter erlus.com > Downloads > Dach > Techn. Infos regensichernde Zusatzmaßnahmen downloadbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)