Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0614 jünger > >>|  

Mehrgenerationenhaus: Lukrativ für jung und alt

Mehrgenerationenhaus(12.6.2003) Jung und Alt unter einem Dach im Mehrgenerationenhaus: Was noch vor einigen Jahren oftmals als vorübergehende Notlösung empfunden wurde, könnte eine zukunftsweisende Antwort auf die hohen Bau- und Versorgungskosten von Immobilien und die geänderte Lebensplanung der Bürger sein: Die Senioren führen ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden; sie können sich zugleich aber auch beispielsweise um die Enkelkinder kümmern, wenn beide Eltern berufstätig sind.

Gemeinsames Bauen spart unbestritten Kosten - zum Beispiel durch gemeinsame Planungen, Ausschreibungen, Auftragsvergaben und durch gemeinsame Ver- und Entsorgungsleitungen. Mit vereinten Kräften lässt sich die Immobilie außerdem schneller entschulden. Wer die Darlehensphase für sein Haus verkürzt, spart in der Regel fünfstellige Summen. Der Häuslebauer sollte sich nach Ansicht der Badenia also für eine Finanzierung entscheiden, die es ihm ermöglicht, die Darlehen möglichst rasch zurückzuzahlen. So ist z.B. der Tarif Via Badenia in der Variante "Niedriger Zins" innerhalb der Badenia-Wohnvorsorge auf genau dieses Ziel ausgerichtet.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)