Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0878 jünger > >>|  

CableLAN vernetzt das Haus über TV-Kabel

(9.8.2003) CableLAN vernetzt Häuser / Gebäude über ein bestehendes Koaxialkabel. Das TV-Kabel wird hierbei für die Datenübertragung von Internet und Hausnetzwerk benutzt. Internet - z.B. über DSL ins Haus geholt - kann so auf einfache Weise bis zu jeder TV-Dose verlängert werden, ohne neue Kabel ziehen zu müssen. Die Bandbreite zwischen den CableLAN-Bridges liegt bei 14 Mbit/Sekunde. Als maximale Reichweite können bis zu 700 Meter Distanz überbrückt werden.

Neben den PowerNET-Adaptern, die eine Vernetzung über das Stromnetz ermöglichen, entsteht mit CableLAN eine zweite kostengünstige und einfache Möglichkeit der Vernetzung ohne neue Kabel.

Dabei gilt die Installation als denkbar einfach:

  • CableLAN an das DSL- oder Kabelmodem anschließen und mit dem TV-Koaxkabel verbinden.
  • In den anderen Räumen einen CableLAN-Adapter wieder an das TV-Kabel anschließen und
  • den PC über Netzwerkkabel mit dem CableLAN verbinden.
  • Um ein TV-Gerät parallel zu betreiben, wird einfach ein T-Stück als Splitter für das TV-Kabel verwendet.

Die plattformunabhängigen, CableLAN Adapter können unter allen Betriebssystemen ohne Treiberinstallation benutzt werden. Plug & Play sowohl für PC´s als auch für Set-Top-Boxen oder auch Spielekonsolen. Eine Verschlüsselung der Daten stellt die Sicherheit des Netzwerkes über das TV-Kabel her.

Eine Vernetzung über CableLAN stellt vor allem für Hotels, Bildungseinrichtungen aber auch für Wohnungsbaugesellschaften bzw. Kabel-ISPs eine einfache und kostengünstige Lösung zur Hausvernetzung dar. CableLAN und PowerNET Geräte sind zudem kombinierbar und können über die optionale Management Software administriert werden.

Die CableLAN-Adapter sollen kurzfristig im Online-Shop von Kraftcom für 159 Euro erhältlich sein oder können über die gelisteten Fachhändler bestellt werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)