Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0354 jünger > >>|  

Holzabsatzfonds führt Förderprogramme in 2004 fort

(21.3.2004) Die Förderprogramme "Marketing Forst & Holz" sowie "Holzforschung und Innovationstransfer" werden auch 2004 zur Unterstützung gemeinschaftlicher Maßnahmen der Absatzförderung zur Verfügung stehen. Die Förderung setzt dabei auf die Weiterentwicklung des Marketings für Holz sowie die Unterstützung innovativer Ansätze in Forschung und Innovationstransfer.

Wesentliche Ziele des Förderprogramms "Marketing Forst & Holz" umfassen die Verbesserung der absatzwirtschaftlichen Situation mit Hilfe kooperativer Marketingmaßnahmen in den Bereichen Mobilisierung, Vermarktung, Kommunikation und Holzbaufachberatung ab. Die Förderprojekte sollen Synergieeffekte durch die Bündelung von regionalen mit zentralen Marketinginteressen sowie durch Aufbau vertikaler und horizontaler Kooperationen zwischen den Marktpartnern aus Forst- und Holzwirtschaft schaffen.

Das im Jahr 2003 erstmals aufgelegte Förderprogramm "Holzforschung und Innovationstransfer" hat von Beginn an einen erfreulichen Zuspruch der Praxis erfahren. Es will Impulse für neue Einsatzmöglichkeiten von Holz und den Innovationstransfer in die Branche geben. Praxisrelevanz und die Bewältigung bzw. Begrenzung akuter Marktprobleme, aber auch die Bereitstellung neuer Erkenntnisse als Grundlage für die Öffentlichkeitsarbeit, bilden den Schwerpunkt der Förderung. Das zu Grunde liegende Konzept einer kooperativen Umsetzung ausgewählter Maßnahmen zur Sicherung und Steigerung der Nachfrage nach Holz und Holzprodukten hat sich bewährt, so dass der eingeschlagene Weg konsequent fortgesetzt wird.

Kernziele beider Förderprogramme sind:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Forst- und Holzwirtschaft,
  • die Verbesserung der Marktstellung und Absatzchancen der klein- und mittelständischen strukturierten Forst- und Holzwirtschaft,
  • die Imageförderung und Produktprofilierung für Holz aus der Region in der Region,
  • Nutzung und Mobilisierung der vorhandenen Einschlagsreserven heimischer Wälder,
  • Intensivierung der wissenschaftlichen Leistungen und Innovationsbemühungen der Forst- und Holzwirtschaft durch kooperative Maßnahmen beider Seiten.

Die Förderung setzt bei beiden Programmen eine anteilige Finanzierung der Projektpartner voraus. Grundsätzlich beträgt der Anteil des Holzabsatzfonds bis zu 50% der Gesamtprojektkosten.

Für das Förderprogramm "Holzforschung/Innovationstransfer" liegt ein standardisiertes Antragsformular vor, dass per E-Mail oder auf einem Datenträger an den Holzabsatzfonds zu richten ist. Im Hinblick auf eine Optimierung der Antragsabwicklung wurden zudem Stichtage für die Antragstellung eingeführt (1.Juni und 1.Oktober 2004).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)