Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0421 jünger > >>|  

Mininetze und "Solitär"-Lösungen liefern Flüssiggas bis in den letzten Winkel

(2.4.2004) Wohn- und Neubaugebiete, die nicht oder noch nicht ans öffentliche Erdgasnetz angeschlossen sind, müssen nicht länger auf eine Gasversorgung verzichten. Hier hat sich eine vorübergehende oder dauerhafte Versorgung mit Flüssiggas bewährt. Besonders interessant ist das vom bundesweit tätigen Energiedienstleister Rheingas entwickelte Vertragsmodell "Solitär". Dabei wird die Flüssiggasversorgung mit einer bequemen Monatspauschale kombiniert, ähnlich wie bei der Stromversorgung. Der Vorteil für den Kunden liegt klar auf der Hand: Er zahlt nicht den gesamten Jahresbedarf auf einen Schlag im Voraus, sondern nur für den laufenden Bezug in gleichmäßigen Beträgen, verteilt auf zwölf Monate. Für eine korrekte Abrechnung sorgt der eigene Gaszähler.

Ein weiterer Vorteil besteht für den "Solitär"-Kunden darin, dass er sich um nichts kümmern muss. Ohne zusätzliche Kosten wird die Anlage von Rheingas errichtet und regelmäßig gewartet. Eine Mess- und Fernmeldeeinrichtung empfängt direkt aus dem Tank Signale und übermittelt sie per Telefonleitung an den Zentralrechner von Rheingas. Von dort aus wird alles Notwendige veranlasst. Bevor der Tank auf Reserve steht, kommt automatisch der Tankwagen vorbei und füllt ihn wieder auf.

Mininetze sind bereits für den späteren Erdgasbetrieb gerüstet

Für öffentliche und private Bauträger, die komplette Wohnsiedlungen bauen oder modernisieren, bietet Rheingas zudem eine eigene Netzversorgung an. Lokale "Mininetze" versorgen dabei mehrere Ein- und Mehrfamilienhäuser über einen gemeinsamen Tank mit Flüssiggas. Da die Leitungen dem öffentlichen Erdgasnetz entsprechen und die in Deutschland üblichen Verbrauchsgeräte für jedes Gas geeignet sind, kann die Anlage auch dann weiter genutzt werden, wenn zu einem späteren Zeitpunkt Erdgas zur Verfügung steht. Sie wird dann, ohne Umbau oder Nachrüstung, einfach auf Erdgas umgestellt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)