Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1567 jünger > >>|  

Fassadendämmung mit Vakuum-Isolations-Paneele

Vakuum-Dämmung, Fassadendämmung, Vakuum-Isolations-Paneele, vorgefertigte Fassadenelemente, Vakuum-Paneele, hinterlüftete Fassade, Betonfertigteile, Vakuumdämmung, Passivhausstandard, Sandwich-Konstruktionen, Vakuum-Isolation
konventionalle Dämmung und Vakuum-Isolations-Paneele im Dicken­vergleich
  

(19.11.2004) Es hat sich gezeigt, dass Vakuum-Isolations-Paneele für die Verarbeitung auf der Baustelle weniger geeignet sind. Weil schon die kleinste Schramme die Platten belüften und deren Wärmeschutzeigenschaften drastisch reduzieren kann, soll das Vakuum jetzt in vorgefertigte Fassadenelemente integriert werden. Denn mit einer Vorfertigung von Fassadenfertigelementen kann das Risiko unter industriellen Produktionsbedingungen weit besser beherrscht werden. Zwei Demonstrationsgebäude sind jetzt in Bau. Der Rohbau des Gebäudes in Ravensburg steht bereits.

Die Fa. Hangleiter in Ravensburg befestigt Vakuum-Paneele an Wand- und Dachelementen aus Beton. Ein spezielles Herstellungsverfahren mit bereits vormontierten Verankerungen hält die Paneele auf Zug am Beton und nimmt zugleich die Unterkonstruktion für eine hinterlüftete Fassade auf. Auf diese Weise entstehen raumhohe Betonfertigteile mit Vakuumdämmung, die mit einer hinterlüfteten Fassade ausgestattet werden. Die Elemente erreichen einen U-Wert von 0,15 W/m²K – dies entspricht Passivhausstandard – bei einer Gesamtstärke von nur 27 cm. Der Rohbau des Demonstrationsgebäudes in Ravensburg steht bereits. Das Gebäude wird im Dezember 2004 bezugsfertig, danach wird ausgewertet, wie sich das neue System über die Jahre bewährt.

Die Fa. Variotec in Neumarkt in der Oberpfalz fertigt verschiedene Sandwich-Konstruktionen mit Vakuum-Isolation. Es wird an einem Baukastensystem mit den Materialkombinationen Holz / Holz, Holz / Beton und Beton / Beton bzw. Beton / Ortbeton / Beton gearbeitet. Gemeinsames Konstruktionsprinzip aller Sandwich-Elemente ist ein Glasfaseranker, der die Schichten punktuell auf Zug und Druck verbindet, ohne dass bedeutsame Wärmebrücken entstehen. Mit einem U-Wert von 0,11 W/m²K unterbieten die Sandwich-Elemente den Passivhausstandard - bei Fassadenstärken von 15 bis 33 cm. Der Rohbau des Demonstrationsgebäudes in Neumarkt ist in Kürze fertig. Nach Inbetriebnahme wird auch für dieses Gebäude untersucht, wie tauglich die Fassadenelemente mit integrierter Vakuum-Isolation für die Praxis sind.

Ein neues BINE-Projekt-Info "Vakuum-Isolation in Fassadenelementen" stellt die beiden, durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderten Entwicklungslinien und die zwei Demonstrationsprojekte vor. Die 4-seitige Broschüre kann gedownloadet oder bestellet werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)