Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1440 jünger > >>|  

10. Bremer Colloquium Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik

(29.8.2005) Beim 10. Bremer Colloquium Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik 2005 (13./14. September) an der Universität Bremen stehen "Innovative Verfahren zur industriellen Wasseraufbereitung" im Zentrum des Interesses. Neuentwicklungen und Betriebserfahrungen von bereits realisierten Anlagen sollen einem weiten Kreis von Teilnehmern aus den Bereichen Produktion, Planung und Anlagenbau, Behörden und Wissenschaft vorgestellt werden.

Der Markt für Wasseraufbereitungs- und Abwasserbehandlungsanlagen hat im 2. Halbjahr 2004 weiter an Wachstum zugelegt. Wie der VDMA Fachverband Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate weiter mitteilt, hat der Industrieabwasserbereich mit mehr als 60% des Auftragsvolumens ganz wesentlich dazu beigetragen. Die Prozesswasserbehandlung mit gezielter Rückgewinnung von Brauchwasser und Wasserinhaltsstoffen nimmt an Bedeutung weiter zu. Flexible, wirtschaftliche Anlagenkonzepte sind in der Wasser- und Abwassertechnik das entscheidende Kriterium bei der Auftragsvergabe.

Durch die weltweite Verknappung von Trinkwasser eröffnet sich den Anbietern von Anlagen und Systemen zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung die Chance, mit zur Standortsicherung wasserintensiver Industriebetriebe und der Versorgung der Bevölkerung wasserarmer Regionen beizutragen. Zusätzlich wirken sich steigende Kosten für Wasserbeschaffung und Abwasserentsorgung sowie der öffentliche Druck bezüglich der Kontrolle von Umwelt- und Gesundheitsgefahren positiv auf die Nachfrage aus.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE