Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1768 jünger > >>|  

Weiterhin hohe Bauspareinzahlungen trotz sinkender Abschlusszahlen

(29.10.2005) Die Neuabschlüsse von Bausparverträgen sind im bisherigen Jahresverlauf 2005 weit hinter den Abschlusszahlen des entsprechenden Vorjahreszeitraums zurückgeblieben. Wie das Statistische Bundesamt zum Weltspartag am 28. Oktober mitteilte, wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres bei den 26 Bausparkassen in Deutschland 2,8 Millionen neue Verträge abgeschlossen (-11,1%). Setzt sich dieser Trend bis zum Ende des Jahres 2005 fort, können die Bausparkassen mit rund 3,6 Millionen neuen Bausparverträgen rechnen. Im gesamten Jahr 2004 waren noch über 4 Millionen und 2003 4,7 Millionen neue Verträge vereinbart worden. Diese hohen Abschlusszahlen müssen jedoch im Zusammenhang mit der Diskussion um die Abschaffung der Eigenheimzulage gesehen werden, die in diesen beiden Jahren zu einer Art Vorzieheffekt geführt hat.

Dagegen entwickeln sich die von den Bausparern in den ersten neun Monaten dieses Jahres geleisteten Spargeldeinzahlungen mit 19,5 Milliarden Euro in einer ähnlichen Größenordnung wie im Vorjahreszeitraum. Für das ganze Jahr 2005 würde demnach eine Sparleistung von rund 26 Milliarden Euro erzielt werden.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE