Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1180 jünger > >>|  

Spezieller Motorvollschutz MP 204 für Pumpen

(13.7.2006) Um die Verfügbarkeit einer Pumpe sicherzustellen, sollte der Motor stets im Rahmen seiner zulässigen Nennwerte betrieben werden. Ein Motorschutz gewährleistet das und verschafft dem Antrieb zudem eine höhere Lebensdauer.

Grundfos hat den neuen Motorvollschutz MP 204 speziell für Pumpenmotoren entwickelt: Er soll Pumpensysteme vor äußeren Einflüssen wie Unterspannung, Überspannung und anderen Schwankungen im Stromnetz schützen, sei einfach zu bedienen und könne innerhalb von etwa zwei Minuten in Betrieb genommen werden. Insbesondere der Punkt 'einfache Inbetriebnahme' stand im Lastenheft der Entwickler ganz oben. Der MP 204 wird entweder an der Wand montiert oder per DIN-Hutschiene fixiert. Anschließend erfolgt die Konfiguration über das Menue; dazu sind vier Parameter einzustellen: Motorbemessungsstrom, Nennspannung, Auslöseklasse und die Phasenanzahl.

Weitere Funktionen sind mit der IR-Fernbedieneinheit R100 verfügbar. Auch eine Datenbus-Kommunikation per GENIbus-Protokoll ist möglich - das ist eine von Grundfos entwickelte Bus-Technologie zum Übertragen von Pumpendaten, Alarmen, Statusinformationen und Sollwerten bzw. Messwerten.

Der Motorvollschutz berücksichtigt per "Echt-Effektivwert-Messung" alle Betriebszustände, die den Antrieb in der Praxis gefährden könnten. Und auch die Pumpe selbst wird geschützt - beispielsweise ist das Absinken der Leistungsaufnahme ein sicherer Indikator für beginnenden Trockenlauf. Deshalb unterbricht der MP 204 die Förderung unterhalb einer Leistungsaufnahme von 60%.

Der MP 204 ist für den Anschluss von Grundfos-Pumpen der Baureihen SP, CR, NB/NK, TP, BM/BMB, und SE1/SEV entwickelt worden. Diese Einsatzbreite bietet Vorteile bei der Lagerhaltung, ist doch für die verschiedensten Motortypen bis 1000 A immer der gleiche Motorschutz verwendbar. Die Anpassung erfolgt über unterschiedliche IEC-Auslöseklassen, die in der Software abgelegt sind. Ab 120 A werden externe Stromwandler eingesetzt. Bis 120 A sind diese im Gerät integriert, so dass eine kompakte Einheit vorliegt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)