Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1274 jünger > >>|  

R&M: Wachstumsschub auch in 2006

(28.7.2006) Die international steigende Nachfrage nach modernen Daten- und Kommunikationsnetzen sorgt bei Reichle & De-Massari für einen weiteren Wachstumsschub. Der Verkabelungsspezialist aus Wetzikon (Schweiz) konnte im ersten Halbjahr 2006 Projekte in ganz Europa, im Mittleren Osten und in den boomenden Ballungsräumen Ostasiens gewinnen.

Martin Reichle, Reichle &amp; De-Massari, R&amp;M, Verkabelung, abgeschirmte Kupferverkabelung, Verkabelungsinfrastruktur, 10 Gigabit-Ethernet, Stromsteckdose, Steckdose, Datendose, Telefondose, Breitband-Internet, Telefon, Triple Play, Telekommunikation, Glasfaserkabel, Informationstechnik, Kupferverkabelung, Glasfaserverkabelung, Polymer Optical Fiber, POF"Wir sind in 2006 sehr gut gestartet", berichtete jetzt Martin Reichle (Bild rechts), CEO des unabhängigen Wetziker Familienunternehmens Reichle & De-Massari AG (R&M). Mit einem Umsatzplus von rund 15% im ersten Halbjahr liege R&M deutlich über den Erwartungen. Schon im vergangenen Jahr habe die Strategie der konsequenten internationalen Markterschließung zu sehr guten Ergebnissen geführt. R&M wuchs demnach in 2005 um 16% auf CHF 161 Mio. (EUR 103 Mio.). Das Wachstum erfordere einen ständigen Ausbau der weltweiten Logistik. Derzeit sucht R&M am Heimatstandort Wetzikon eine Lösung der aktuellen Platzprobleme in allen Unternehmensbereichen. Die R&M-Gruppe zählt zu den Top 500 Unternehmen der Schweiz.

Allein in Wetzikon schuf R&M seit Jahresanfang 19 neue Arbeitsplätze. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In 110 Ländern ist R&M jetzt mit Tochtergesellschaften und Büros vertreten. Auf vielen Märkten eröffnete R&M in den vergangenen Monaten neue Vertretungen, darunter in Ägypten, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Japan, Russland, Spanien und Südkorea. Mit grossen Schritten gelingt der Markteintritt in China. Vertriebsvorstand Hans-Peter Legler (CSO) weist auf einen zusätzlichen technologisch bedingten Wachstumsfaktor hin: "Mit dem Start in das Zeitalter des 10 Gigabit-Ethernet ist die Zeit in allen wichtigen Weltmärkten gekommen, in der man nicht mehr um hochwertige, geschirmte Kupferverkabelung herumkommt."

Wachstumsregionen sind derzeit ganz Europa, aber insbesondere Osteuropa sowie der Mittlere Osten und die dynamischen Wirtschaftszonen Ostasiens. R&M akquirierte eine Reihe großer Projekte im Bereich des Finanz- und Bankwesens, der Büroimmobilien und der Industrie. Zu den herausragenden Beispielen zählt der Bürokomplex Rondo1 in Warschau, ein Projekt des Hochtief-Konzerns mit Ausstrahlung auf ganz Osteuropa. Hier installierte man eine neue, von R&M entwickelte Verkabelungsinfrastruktur. Sie erlaubt den Mietern, den Platz jeder Daten-, Telefon- und Stromsteckdose auf der gesamten Etage frei sowie selbst zu bestimmen und jederzeit flexibel zu verlegen. Dabei bleibt die volle Verfügbarkeit und Qualität der Anschlüsse stets erhalten.

Auch der laufende Netzausbau der Telekommunikationsunternehmen und Kabelprovider wird von R&M intensiv unterstützt und sorgt für Wachstumsimpulse. Die neuen Angebote mit Digitalfernsehen, Breitband-Internet und Telefon über einen Anschluss (Triple Play) erfordern erhebliche Investitionen. Beispielsweise rüstet derzeit die Swisscom viele ihrer Übertragungsstellen mit neuen Glasfaser-Managementsystemen von R&M aus. Auf dem Heimatmarkt Schweiz ist R&M Marktführer bei Verkabelungslösungen für die Telekommunikation und Informationstechnik.

Akute Marktbedürfnisse: Sicherheit, Qualität, Bandbreite

Treibende Kraft ist in allen Bereichen der Bedarf an modernen, leistungsfähigen Netzwerken, die mehr Übertragungsqualität und Bandbreite bieten. Die Sicherheitsfrage spielt eine immer grössere Rolle, denn Netzwerkausfälle kann sich heute kein Unternehmen mehr erlauben. "Als Anbieter von High End-Lösungen sowohl im Bereich der Kupfer- als auch der Glasfaserverkabelung sind wir angesichts dieser akuten Marktbedürfnisse genau richtig positioniert", stellt Martin Reichle fest. Übertragungsqualität und Netzwerksicherheit sind zentrale Anliegen der Produktentwicklung und Fertigung bei R&M.

Human Resources: Fokus auf Fitness und Gesundheit

Die Qualitätsphilosophie lässt sich nach Überzeugung von R&M am Heimatstandort nach wie vor am besten umsetzen, weil hier Fachwissen, Erfahrung und Motivation gebündelt vorhanden sind. R&M unterstützt den Standortfaktor "Human Resources" verstärkt und veranstaltet in diesem Zusammenhang im September eine Gesundheitswoche mit Fitnesscheck, Workshops und Trainings. "Fitness in jeder Beziehung ist die Grundlage für eine gute Entwicklung - das gilt für die Mitarbeitenden genauso wie fürs ganze Unternehmen", sagt Martin Reichle.

Innovationen für Mehrwert und Multimedia

Neben der internationalen Markbearbeitung sieht Martin Reichle in der stetigen Entwicklung neuer Produktlösungen einen bedeutenden Erfolgsfaktor. R&M habe eine ausgesprochen kundenorientierte Innovationskultur entwickelt und werde diese weiter pflegen. Der Jahresslogan für 2006 heisst daher: Get More! Mehrwert für unsere Kunden schaffen! Martin Reichle: "Wir wollen weiterhin mehr bieten als die Wettbewerber."

Eine Reihe von Innovationen unterstreicht dieses Ziel. Unter anderem rückt die optische Datenübertragung mittels robuster Kunststofffaser (Polymer Optical Fiber = POF) immer stärker in den Mittelpunkt. Sie ermöglicht Breitband- bzw. Multimedia-Anwendungen auf kurzen und mittleren Strecken in Büros, Wohnhäusern und ebenso in Fabriken.

R&M ist führend in der POF-Anschlußtechnologie. Mit dem SC-POF hat R&M einen kompakten Stecker für die POF-Verkabelung entwickelt, der mit wenigen Handgriffen in Minutenschnelle vor Ort auf der Baustelle konfektioniert wird. Mit POF und einer in diesem Frühjahr vorgestellten Systemlösung von R&M kann man Multimedia-Heimnetzwerke auf schnelle und mühelose Weise installieren.

R&M baut Position in Deutschland aus

Die Reichle & De-Massari AG will u.a. ihre Position auf dem deutschen Markt ausbauen und verlegte in diesem Zusammenhang den Sitz der Tochtergesellschaft Reichle & De-Massari GmbH nach Köln. Die bisherige Zentrale in Frankfurt übernimmt verstärkt Logistik-Aufgaben. "Unsere Vertriebs- und Marktorganisation arbeitet von Köln aus sehr effektiv", erläutert Geschäftsführer Gabriel Bogdan den Schritt. R&M betrachtet Köln unter anderem aufgrund der Messeaktivitäten als einen strategisch günstigen Standort.

Hohe Erwartungen knüpft Gabriel Bogdan an die 2007 erstmals stattfindende Kölner Fachmesse Net Solutions Expo, die auch auf Initiative von R&M gegründet wurde. Erstmals beteiligte sich R&M im vergangenen Mai an der Kölner Messe ANGA Cable. "Diese hoch informativen Fachmessen sind für uns in Europa ein wirksames Instrument der Marktbearbeitung", stellt Bogdan fest. Auf Megaveranstaltungen wie der CeBIT in Hannover werde R&M künftig nicht mehr ausstellen.

Die neue Deutschland-Zentrale ist seit Anfang Juli im Süden von Köln in der Nähe der Ausfahrt Rodenkirchen der Autobahn A555 angesiedelt. Die Adresse lautet:

Emil-Hoffmann-Straße 45
50996 Köln

"Die deutsche Tochtergesellschaft besteht seit über 20 Jahren und ist unsere größte nationale Marktorganisation. Sie befindet sich mit zweistelligen Wachstumsraten auf einem hervorragenden Kurs", berichtet Martin Reichle. Die GmbH erreichte in 2005 ein Wachstum von 15% gegenüber dem Vorjahr und liegt im ersten Halbjahr 2006 bereits rund 25% im Plus. "Dabei wachsen wir gesund und aufgrund eigener, kontinuierlicher erfolgreicher Arbeit", betont Geschäftsführer Gabriel Bogdan.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)