Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1057 jünger > >>|  

Prima Klima im vakuumgedämmten Passivhaus durch passive Kühlung

(26.6.2009) An seinem 2005 erbauten Nullheizenergiehaus im oberpfälzischen Voggenthal (Bild) hat Variotec mit Forschern des Freiburger Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE den Einsatz eines ausgesprochen energieeffizienten Heiz- und Kühlsystems getestet.

Die Leichtbauweise der Obergeschosse, gepaart mit den zum Teil nur 15 cm dünnen vakuumgedämmten Wänden, führte zwar auf der einen Seite zu einem optimalen winterlichen Wärmeschutz, erforderte aber auf der anderen Seite die Entwicklung eines Kühlsystems für den Sommer. Dieses versteckt sich unter anderem in Form zweier Regenwasserzisternen 3 m tief im Erdboden und ist über eine komplexe Haustechniksteuerung mit dem Gebäude verbunden.

Die Haustechnik des Nullheizenergiehauses arbeitet in einem abgestimmten Kreislauf: Neben der Photovoltaikanlage, der Solarthermieanlage, dem solaren Schichtenspeicher, den zwei Regenwasserzisternen und der Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgen auch eine Wärmepumpe und die wasserführenden Rohrleitungssysteme in Decken, Dach und Wänden für eine regenerative Gewinnung und Verteilung von Heiz- und Kühlenergie.

Außerdem helfen in Wände und Decken integrierte PCMs (engl.: "Phase Change Material"; Latentwärmespeicher) zusätzlich bei der natürlichen Senkung der Temperaturspitzen. Die geschossweise steuerbaren Temperaturkreisläufe ermöglichen zudem gradgenau einstellbare Temperaturen in jedem Raum - ein Novum im Passivhausbau.

Wichtigstes Ziel der Forscher war es, die Komponenten so aufeinander abzustimmen, dass sie so wenig wie möglich Energie verbrauchen. Bestand seit dem Bezug des Gebäudes noch Optimierungsbedarf bei der Regelung der Haustechnik, wird die Anlage seit April 2007 mit einer neuen Regelstrategie betrieben. Der Heizwärmebedarf, gewonnen aus überschüssiger sommerlicher Solarthermie, hat sich im Schnitt bei 11,3 kWh/m²a eingepegelt und liegt damit unter dem Passivhauskriterium von 15 kWh/m²a.

Im Hohlboden verlaufen Flachkanäle
Im Hohlboden verlaufen Flachkanäle, welche die Frischluft im Haus verteilen.

Weitere Informationen zum prima Klima im vakuumgedämmten Passivhaus durch passive Kühlung können per E-Mail an VARIOTEC angefordert werden. Sie zudem ein Interview mit Variotec-Geschäftsführer Christof Stölzel "Mit Vakuumdämmung in die Zukunft" vom 27.1.2006.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)