Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0070 jünger > >>|  

Passivhaus Kompendium: Passivhäuser im Bau bis zu 14% teurer

<!---->(10.1.2009) Ein Passivhaus ist bis zu 14% teurer als ein herkömmlich realisiertes Wohnhaus nach gesetzlich definiertem Mindeststandard nach EnEV. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Fachmagazins "Passivhaus Kompendium" und der Werkgruppe Freiburg, die jetzt in der neuen Ausgabe 2009 der Jahrespublikation veröffentlich wurde.

Demnach liegen die Kosten eines massiv gebauten Passivhauses um ca. 13,6% höher als beim Standard-Niedrigenergiehaus nach EnEV (Energieeinsparverordnung). Im Holzbau ist mit 12,9% höheren Kosten zu rechnen. Die häufig realisierten KfW-60-Häuser belasten den Bauherren zunächst mit knapp 5% (massiv) bzw. knapp 4% (Holzbau) mehr als das Standard-EnEV-Haus. Das etwas sparsamere KfW-40-Haus liegt preislich zwischen dem KfW-60- und dem besonders energieeffizienten Passivhaus.

Die Studie listet detailliert die Mehrkosten der einzelnen Gewerke auf, die etwa bei der Verglasung ganz erheblich über dem EnEV-Haus liegen: Rund 60% mehr bezahlen die Passivhaus-Bauherren für ihre Dreifachverglasung im Vergleich zu herkömmlichen Fenstern.

Die Studie zeigt aber auch, mit welch dramatischen Einsparungen im Unterhalt die Bewohner eines Passivhaues rechnen können. Demnach rechnet sich die Investition in ein Passivhaus allein über die Energieeinsparung. Hinzu kommen Zinsvorteile die die KfW für energieeffizientes Bauen gewährt und weitere zum Teil regional beschränkte Förderungen.

Das Passivhaus Kompendium 2009 ist im gut sortierten Zeitschriftenhandel für 6,90 Euro erhältlich und kann auch über den Buchhandel bezogen werden: ISBN 978-3-00-025647-9.

__________
*) 

zur Erinnerung: Ein KfW 60-Haus ist ein Wohngebäude mit einem Jahresprimärenergiebedarf von max. 60 kWh/m²a. Zusätzlich muss der spezifische Transmissionswärmeverlust den Wert nach EnEV um mind. 30% unterschreiten. Ein KfW 40-Haus ist ein Wohngebäude mit einem Jahresprimärenergiebedarf von unter 40 kWh/m²a. Zusätzlich muss der spezifische Transmissionswärmeverlust den Wert nach EnEV um mind. 45% unterschreiten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)