Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/2063 jünger > >>|  

Zwei-In-Eins: Aufsparrendämmelement incl. Unterspannbahn

(16.12.2008) Die Energiekosten steigen von Jahr zu Jahr. Deshalb fragen weitsichtige Bauherren nicht nur nach irgendeiner Dämmung, sondern nach der bestmöglichen Variante, die die meiste Energie spart. Eine solche Dämmung bietet u.a. Unidek mit dem Aufsparrendämmelement Zwei-In-Eins an. Das bewährte Element ist seit fast 20 Jahren im Programm des Herstellers und wurde in dieser Zeit immer wieder den technischen Möglichkeiten und den Anforderungen des Marktes angepasst.

Aufsparrendämmelement incl. Unterspannbahn

Heute spricht die Baubranche von einem Sanierungsmarkt, und so ist das aktuelle Zwei-In-Eins darauf ausgerichtet, nicht nur als einzige Dämmebene sondern auch als Zusatzdämmung auf bereits geringfügig gedämmten Dächern eingesetzt zu werden. Wer sein altes Dach so energiesparend wie nur möglich gestalten will, kombiniert nämlich eine (vorhandene) Zwischensparrendämmung mit einer Aufsparrendämmung und erreicht dabei U-Werte um 0,1 W/m²K. Das sind Dämmeigenschaften, die üblicherweise im Passivhausbereich gefordert werden. Wer so vorsorgt, liegt im grünen Bereich und muss sich nicht irgendwann sagen lassen, er hätte zwar gedämmt ... aber nicht gut genug.

Im Winter warm, im Sommer kühl

Das aktuelle Zwei-In-Eins ist netto 1200 x 2400 mm groß und besitzt ein umlaufendes doppeltes Nut/Feder-System. Mit Standard-Dämmstoffdicken von 120 bis 180 mm lässt sich das robuste Bauteil auf Sparschalung, aber auch direkt auf den Sparren montieren. Die mit einem sd-Wert von ≤ 0,045 m sehr dampfoffene Unterspannbahn überlappt zweiseitig um 80 mm, ist bereits längsseitig mit einem Selbstklebeband versehen und lässt bei einer zusätzlichen Verklebung der Kopfseiten ein hohes Maß an Winddichtigkeit erwarten. Luftdicht von innen und winddicht von außen - das verspricht ein warmes Haus im Winter und angenehme Kühle im Sommer.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE