Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1706 jünger > >>|  

"Barrierefreier Umbau muss nicht stärker unterstützt werden"

(1.11.2011; upgedatet am 23.11.2011) Die Bundesregierung muss den barrierenfreien Umbau von Wohnungen und Häuser nicht(!) stärker unterstützen. Einen entsprechenden Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/7188), in dem stärkere finanzielle Hilfen gefordert wurde, lehnte der Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am 26.10.2011 ab. Dafür stimmten lediglich die Antragsteller, die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und FDP lehnten ihn ab. Die SPD sowie die Linksfraktion enthielten sich der Stimme.

Barrierefreie Elektroinstallationstechnik
Bild aus dem Beitrag "Barrierefreie Elektroinstallationstechnik" vom 3.7.2009 (Bild vergrößern)

Die Grünen hatten in ihrer Initiative unter anderem gefordert, das Kredit- und Zuschussprogramm „Altersgerecht umbauen“ der KfW nicht Ende des Jahres auslaufen zu lassen, sondern über das Jahr 2011 hinaus zu verlängern und zu verstetigen. Das bereits bestehende Programm solle hierfür auf hohem Niveau fortgesetzt werden. Die Zahlungen von Zuschüssen müsse im Vergleich zur Kreditvergabe gestärkt werden, heißt es in dem Antrag.

Die Sprecher aller Fraktionen wiesen darauf hin, dass neben dem Klimaschutz der barrierefreie Umbau von Wohnungen und Häusern ein „gemeinsames Anliegen“ sei. Die Koalition begründete ihre Ablehnung aber vor allem damit, dass die finanziellen Spielräume wegen der Schuldenbremse eng seien. Außerdem würden viele der Grünen-Forderungen bereits realisiert.

Der Sprecher der SPD-Fraktion fand viele Forderungen der Grünen „grundsätzlich“ gut, andere seien jedoch nicht realistisch. Die Linksfraktion kritisierte, dass in dem Antrag viele Standards aufgeweicht würden. Bündnis 90/Die Grünen betonte, dass zu großer Perfektionismus dazu führen werde, dass viele Menschen erst gar nicht mit Umbaumaßnahmen beginnen würden.

Update vom 23.11.2011: Die KfW Bankengruppe führt die Förderung von altersgerechtem Umbau 2012 fort. Wer eine Wohnung oder das Wohnumfeld barrierearm ausgestalten möchte, kann weiterhin zinsgünstige Kredite aus dem KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen" in Anspruch nehmen. Damit können zum Beispiel Bäder umgebaut, Wohnungsflure verbreitert oder Aufzüge eingebaut werden - siehe auch Beitrag vom 23.11.2011.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)