Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1898 jünger > >>|  

DEPV: Deutscher Markt zu Beginn der Heizsaison 2012/2013 gut mit Pellets versorgt

(31.10.2012) In Deutschland wurden von Juli bis September 2012 knapp 640.000 Ton­nen (t) Holzpellets produziert - eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2011. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) in Berlin. Damit befindet sich die Pelletherstellung in Deutschland weiterhin auf einem ho­hen Niveau. Für das Jahr 2012 erwartet der DEPV erstmals eine Jahresgesamtproduk­tionsmenge von über zwei Millionen Tonnen. Die Versorgung des heimischen Marktes sei so auch bei einem kalten Winter gesichert. Wie bereits vermeldet, rechnet der DEPV bis zum Jahresende mit einem weiteren Anziehen des Pelletpreises.

Holzpelletproduktion in Deutschland

Mit 638.463 Tonnen Holzpellets haben die deutschen Pelletwerke im dritten Quartal 2012 eine bislang noch nie erreichte Quartalsmenge produziert. „Das zeigt die hervor­ragende Eignung des Standortes Deutschland für die Pelletproduktion. Es gibt weiter­hin ein großes Ausbaupotenzial für Pelletheizungen, bei flächendeckender Versor­gungssicherheit“, sagt Martin Bentele, geschäftsführender DEPV-Vorsitzender. Für das Jahr 2012 geht der DEPV von einer Steigerung des Inlandsverbrauchs um rd. 200.000 t auf 1,6 Mio. t Pellets aus. Produktionsüberschüsse würden vor allem als Sackware nach Italien oder in Kraftwerke exportiert.

Beim DEPV ist man jedoch zuversichtlich, dass sich der Ausbau effizienter Pellethei­zungen in Deutschland in den nächsten Jahren weiter entwickelt, so dass die heimi­sche Produktion künftig komplett zur Abdeckung der Inlandsnachfrage eingesetzt wer­den kann. Europaweit ist Deutschland größter Pelletproduzent. Weltweit werden nur in den USA und Kanada mehr Pellets hergestellt.

Pelletproduktion

Wie schon in den letzten Jahren wurde als Rohstoff für die Pelletproduktion in Deutschland überwiegend Sägerestholz (87 Prozent) eingesetzt. Diese Späne und Hackschnitzel fallen als Koppelprodukte der Sägewerke an. Pellets wurden im dritten Quartal 2012 in Deutschland nahezu ausschließlich (96 Prozent) aus Nadelholz ge­presst. Rund 96 Prozent der produzierten Menge sind Premiumpellets, die zur Wärme­gewinnung in kleinen und mittleren Feuerungen genutzt werden. Gehandelt wurden die Holzpresslinge zu 76 Prozent als lose Ware, die mit dem Tankwagen angeliefert wird, und zu 24 Prozent in Säcken verpackt (Sackware). Im Inland wurden im dritten Quar­tal gut zwei Drittel der Pellets verbraucht, knapp ein Drittel wurde exportiert.

<!---->Nach ENplus zertifiziert sind mittlerweile mehr als 80 Prozent der produzierten Pellets, die ausschließlich über ebenfalls zer­tifizierte Händler mit dem Siegel ENplus verkauft werden dür­fen - siehe auch Baulinks-Beitrag "Pelletzertifizierung ENplus macht ernst" vom 19.2.2010.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE