Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0777 jünger > >>|  

Weitere Montagerahmen von MEPA für super- und extraflache Duschflächen

(12.5.2017; ISH-Bericht) Bereits seit 1970 stellt MEPA Bade- und Duschwannen auf sichere Füße. Seitdem hat sich viel verändert. So sind vor allem Duschen - angefangen bei Duschbecken, über Duschtassen, bis zu extraflachen Duschflächen - immer bodengleicher geworden. In diesem Segment schuf MEPA mit seinen Montagerahmen SF letztlich eine neue Produktgattung, die u.a. dank höhenverstellbarer Füßen eine randstabile und schallgedämmte Montage von oben ermöglicht.


 

Heute sind die MEPA-Montagerahmen in unterschiedlichen Größen, für alle gängigen Wannenformen und -materialien (Stahl, Mineralguss und Acryl) erhältlich. Aber die Entwicklung kann wohl nicht stehen bleiben: Auf der diesjährigen ISH stellte das Unternehmen u.a. den optimierten Montagerahmen SF Rechteck 120/120 Universal vor. Er ist einsetzbar für ...

  • extra- und superflache rechteckige Stahl- und Mineralguss-Duschwannen bis 120 x 120 cm sowie
  •  Acryl-Duschwannen mit glattem Wannenranduntergrund bis 100 x 100 cm.

Ecktraverse
  

„EasyLift“-Wannenfuß
  

Erweiterungs-Sets

Wie alle Montagerahmen des Unternehmens lässt er sich leicht in Länge und Breite verstellen. Neu dagegen ist eine aufgewertete Ecktraverse (Bild rechts), durch die Standfüße aus der Ecke rücken können und damit Platz machen für eventuell zu verlegende Rohre. Beibehalten wurde der „EasyLift“-Wannenfuß für eine komfortable Justierung der Mittenabstützung per Leinenzug (2. Bild rechts).

Den optimierten Montagerahmen gibt es wahlweise einzeln oder in der Angebotsform „MEPA Duschwannen-Set Montagerahmen SF RE 3s+ Universal“ zusammen mit einem Satz Anti-Dröhn-Matten und dem mit einem Dichtheitszertifikat ausgezeichneten Wannenabdichtband „Aquaproof“. Das Set enthält obendrein ein Schallgutachten des Fraunhofer Instituts für Bauphysik, mit dem die Einhaltung sowohl der DIN 4109 als auch der strengeren Norm VDI 4100 bestätigt wird.

Erweiterungs-Sets „Ultraflach“ und „Extrahoch“

Die MEPA-Montagerahmen sind standardmäßig bei Einbauhöhen von 65 bis 190 mm verwendbar. Falls der Installateur damit nicht auskommt, lassen sich über Erweiterungs-Sets (3. und 4. Bild rechts) auch Mindesteinbauhöhen von 55 mm bzw. Maximalbauhöhen bis 230 mm realisieren.

Weitere Informationen zu Montagerahmen können per E-Mail an MEPA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)