Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1101 jünger > >>|  

Solarlux-Schiebefenster Cero II auch als hochtransparenter Raumteiler

(17.7.2017) Ursprünglich entwickelt für den amerikanischen Markt ist das Schiebefenster Cero II nun auch hierzulande mit extrem flacher Bodenschiene erhältlich. Damit lässt es sich auch als bewegliche Glastrennwand einsetzen.

Mit Hilfe einer weiterentwickelten Laufwagentechnik kann die neue Bodenschiene jetzt auch ein-, zwei- oder dreispurig ausgeführt werden und ermöglicht so mehrere Öffnungsrichtungen. Der Laufwagen aus Edelstahl lässt die Schiebeelemente geräuscharm gleiten, entweder mühelos per Hand oder mit motorisierter Steuerung.

Ohne thermische Trennung!

Damit die dreispurige Bodenschiene nicht zur Stolperfalle wird, bietet Solarlux ein Einlegeprofil an - wahlweise als Aluminium-, Fliesen- oder Holzleiste. Wichtig: Cero II verfügt in der Ausführung mit extrem flacher Bodenschiene über keine thermische Trennung und ist daher ausschließlich für den Einsatz im Innenraum oder in Shopping Malls geeignet.

Zur Erinnerung: Mit Cero II lassen sich Glasflächen bis 12 m² bei einem maximalen Flügelgewicht von 600 kg realisieren. Die Profile aus Aluminium sind mit 34 mm vergleichsweise schmal, das Glas macht immerhin ganze 98% des Schiebesystems aus. Ausgestattet wird Cero II mit zweifachem Einscheiben-Sicherheitsglas.

Weitere Informationen zu Cero II mit extrem flacher Bodenschiene können per E-Mail an Solarlux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)