Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0605 jünger > >>|  

Für jeden das passende Büro: „Office Analytics“ ermittelt Wirkung von Büroumgebungen

Studie: Office Analytics
  

(29.4.2018) Wo wird die Büro- und Wissensarbeit zukünftig stattfinden, und wie müssen diese Umgebungen im Einzelnen gestaltet sein? Fragen wie diese, die bei Unternehmen zunehmend in den Fokus rücken, erforscht das Fraunhofer IAO in der Studie „Office Analytics“ im Rahmen des Verbundforschungsprojekts „Office 21“.

Der enorme Technologiewandel hat in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur zu einem erheblichen Wissensfortschritt und zu einer Veränderung der Informations- und Kommunikationstechnologien beigetragen, sondern auch die traditionelle Büroarbeit auf den Kopf gestellt. Mit der Flexibilisierung und Entgrenzung von Arbeit stellt sich nun die Frage nach dem Stellenwert von Büroräumen in unserer heutigen Arbeitswelt. Hier setzt die Studie „Office Analytics“« des Fraunhofer-In­stituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) an, die sich mit der Planung und Gestaltung moderner Arbeitswelten beschäftigt.

Die Ergebnisse der Studie beziehen sich auf die Angaben von über 13.000 Befragten, die vom Juli 2015 bis Juli 2017 in anonymisierter Form an der Online-Umfrage „Office Analytics“ teilgenommen haben. Sie geben Hinweise dazu, wie eine zukunftsgerechte Arbeitswelt aufgebaut sein sollte, damit Faktoren wie ...

  • Wohlbefinden,
  • Motivation,
  • Zufriedenheit und
  • Performance

... positiv beeinflusst werden können. Gleichzeitig veranschaulicht die Studie positive und negative Auswirkungen unterschiedlicher Arbeitsumgebungen.

Neben der Identifikation von generellen Erfolgsfaktoren hat das Forschungsteam der Studie erstmals empirisch sieben unterschiedliche Arbeitstypen identifiziert. Für diese konnten spezifische Erfolgsvoraussetzungen abgeleitet und konkrete Handlungsanleitungen für die Gestaltung von Arbeitsumgebungen entwickelt werden.

kein Patentrezept für den perfekten Arbeitsplatz

Wer den Erfolgsfaktor Bürogestaltung voll ausschöpfen will, muss sich mit den Bedürfnissen seiner Mitarbeitenden und den Anforderungen, die mit der Verrichtung der Arbeit einhergehen, gezielt auseinandersetzen. Dabei gelten folgende Prämissen:

  • Eine Angebotsvielfalt an unterschiedlichen Arbeitsplatzsituationen im Büro unterstützt unterschiedliche Arbeitsstile und fördert die Ideen- und Lösungsgenerierung von Mitarbeitenden.
  • Auch der Faktor Selbstbestimmung ist dabei von enormer Bedeutung.
  • Die Gestaltung einer modernen Arbeitswelt für Unternehmen muss individuell betrachtet werden. Es gibt nicht die perfekte Immobilie oder Arbeitsumgebung.
  • Daher ist eine systematische Analyse der Mitarbeiter- und Organisationsstruktur zwingend erforderlich, um typspezifische Handlungsempfehlungen ableiten zu können.

Wie Mitarbeiter und Unternehmen von der Arbeitsumgebung profitieren

Diese typbasierte Planung und Gestaltung von Arbeitsumgebungen , die sich vor allem an den Nutzenden orientiert und mit der sich nachweislich positive Effekte für den Unternehmenserfolg gewinnen lassen, ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor in der modernen Arbeitswelt. Dieser Ansatz spielt auch im Hinblick auf Bindung und Gewinnung von Mitarbeitenden eine entscheidende Rolle. Nur wer die individuellen Anforderungen der Beschäftigten berücksichtigt, hat eine zufriedene, motivierte und leistungsfähige Belegschaft.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE