Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1755 jünger > >>|   

Repabad stockt sein Angebot an Waschtischen deutlich auf

(21.11.2017) Seit 2016 bietet Repabad Keramikwaschtische an. Nach nur einem Jahr wurde das Sortiment jetzt deutlich erweitert: So sind inzwischen sechs Designlinien in über 35 Größen in Weiß (Glanz) und Edelweiß (Matt) ab Lager lieferbar.

Waschtisch trifft Badewanne

Abgestimmt auf die Badewannenfamilien Livorno und Genf bietet Repabad nun gleichnamige Waschtische an:

Bei der Waschtischserie Livorno setzte man auf eine gerade Linienführung außen und geschwungene abgerundete Innenecken:


Der verschließbare keramische Ablaufdeckel und der integrierte, nicht sichtbare Überlauf sorgen für eine homogene Oberflächenoptik. Lieferbar sind die Waschtische in vier Größen als Aufsatzbecken oder wandhängend (Bild).

Charakteristisch für die Waschtischserie Genf ist die puristische, fast archaische Formensprache: Schmale Ränder wirken elegant und bestimmen die Optik der Aufsatzwaschtische und wandhängenden Modelle (Bild unten), die es in acht Abmessungen als Einzel- bzw. Doppelwaschplätze mit Hahnlochbank und sichtbarem Überlauf oder auf Wunsch auch ohne Hahnlochbohrung gibt. Der Ablauf ist als Push-open oder mit Exzentergarnitur möglich.


Mit Ecken und Kanten

Schlanke, reduzierte Linien zeichnen die Serie Cut aus. Die leicht abgesetzte Waschtischfläche integriert Armatur sowie Ablagefläche im Kubus. Die rechteckigen Cut-Aufsatzwaschtische verfügen über eine verschließbare keramische Abdeckung und werden in diversen Abmessungen angeboten - darunter finden sich auch kleine Becken fürs Gäste-WC:

Bild vergrößern Bild vergrößern

Eckig, mit präzisen Kanten und einer exakten Linienführung präsentiert sich auch die Waschtischserie Track. Scharfe Radien und eine auf das Minimum reduzierte Wandstärke verleihen diesem Modell eine besondere Optik. Den Aufsatzwaschtisch Track mit keramischem Ablaufdeckel ohne Überlauf gibt es in drei Abmessungen:


Filigran geschwungene Rundungen

Der Gegenentwurf zu Livorno, Genf, Cut und Track sind die Designlinien Pod und Seed. Die Becken der Pod-Serie sind kreisrund und erinnern an Schüsseln. Angeboten werden sie in vier Abmessungen mit keramischem Ablaufdeckel und ohne Überlauf:


Die Form eines Samenkorns inspirierte den Designer Prospero Rasulo zu den Waschtischen der Serie Seed. Vergleichsweise dünne Ränder gepaart mit klaren Linien zeichnen diese Serie aus. Der aus Keramik gefertigte Ablauf des Aufsatzwaschtisches fügt sich harmonisch in das Gesamtkonzept ein. Zehn Ausführungen ohne Überlauf stehen zur Wahl:


alle Fotos © Repabad (Bild vergrößern)

Weitere Informationen zu Waschtischen und -becken können per E-Mail an Repabad angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)