Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0559 jünger > >>|  

Selbstklebende Elektro-Fußbodenheizung für Nass- und Trockenbau erstmals von Uponor

(20.4.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Mit Comfort E bringt Uponor eine elektrische Fußbodenheizung auf den Markt. Sie ist für den Nass- sowie Trockenbau erhältlich und erlaubt in beiden Versionen sehr geringe Aufbauhöhen. Die extra dünnen Heizkabel sind vollflächig auf Rollmatten aufgenäht, was eine gleichmäßige Anordnung der Kabel sichergestellt. Die Temperaturregelung übernimmt dabei ein programmierbarer Raumthermostat mit Bodenfühler, der zudem auch die Heizzeiten und -kosten erfasst.

Die Matten inkl. Heizkabel gehören mit Aufbauhöhen von 3 (nass) bzw. 2 mm (trocken) zu den dünnsten Elektro-Fußbodenheizungs-Systemen im Markt. Ihr Einsatz unter Fliesen, Laminat oder Parkett hat insofern nur minimale Auswirkungen auf den Fußbodenaufbau. Darum bieten sich beide Varianten insbesondere für Sanierungen an. Aber auch im Neubau weiß man hohe Räume zu schätzen, und der Trend zu elektrischer Wärme in hochgedämmten Häusern mit geringem Wärmebedarf dürfte elektrische Flächenheizungen auch für Neubauten immer interessanter machen.

Kernelement der elektrischen Fußbodenheizung von Uponor ist das extra für diese Anwendungsbereiche entwickelte, zweiadrige Heizkabel mit FEP-Isolierung, das vollflächig auf den Verlegematten fixiert ist. Die Elektroheizungen werden als Systemlösung komplett installationsbereit in einer Box geliefert. Darin befinden sich neben der Heizmatte, die in Abstufungen bis zu einer Größe von 12 m² verfügbar ist, auch der zugehörige Raumthermostat sowie der Bodenfühler samt Schutzrohr.


  

Bei der Nassverlegung unter Fliesen verfügt die Elektroheizung über eine Leistung von 160 W/m². Die selbstklebende Gittermatte wird einfach ausgerollt und verbindet sich dabei fest mit dem Estrich (Bild rechts). Die Aufbauhöhe von 3 mm wird flächendeckend eingehalten, und selbst in den Kabelbögen soll keine manuellen Nachbesserungen erforderlich sein. Damit genügt für die anschließende Fliesenverlegung in der Regel eine normaldicke Schicht Kleber.


  

Eine Aufbauhöhe von weniger als 2 mm erreicht die Variante für den Trockenbau (Bild). Dazu wurde auf einen Außenschutz des Kabels verzichtet und nur der Heizleiter zwischen zwei Aluminiumschichten eingeschlossen. Die daraus resultierende, stabile Rollmatte mit einer Leistung von 140 W/m² wird in Kombination mit einer speziellen Dämm-Faltplatte unter Laminat-, Parkett- oder Vinylböden schwimmend verlegt. Die leicht zu verarbeitende, 5 mm dicke Zusatzdämmung minimiert die Wärmeabgabe nach unten zum Estrich und sorgt so für weitere Energieeinsparungen. Mit einer bewerteten Schallminderung von <22 dB dient die Platte gleichzeitig als Trittschallschutz.

Weitere Informationen zur elektrischen Fußbodenheizung Comfort E können per E-Mail an Uponor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE