Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0682 jünger > >>|  

Oberflächenveredelung in Messing, Kupfer, Alt-Bronze und Schwarz à la Eco Schulte

(10.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Für anspruchsvolle Bauprojekte wünschen sich Architekten, bis ins kleinste Detail technische und dekorative Elemente planen und auswählen zu können. Auf solche Projekte zielt die PVD-Oberflächenveredelung von ECO Schulte ab, bei der Beschläge, Türschließer, Bänder, Panikverriegelungen und alle sichtbaren Bereiche von Schlössern mit einer dünnen Metallschicht überzogen werden:


  

Standardmäßig stehen vier PVD-Farben jeweils mit gebürsteter und polierter Oberfläche zur Auswahl:

  • Messing,
  • Kupfer,
  • Alt Bronze und
  • Schwarz.

Beschichtungen mit weiteren Farben und Materialien seien auf Anfrage möglich, hieß es in Nürnberg. „Die ersten Anfragen zu diesem Thema hatten wir aus Ländern im Nahen Osten und es ging um Beschichtungen in Gold“, berichtete ECO Schulte-Produktmanager Martin Swora. „Möglich ist aber noch viel mehr und wir bitten unsere Kunden, uns bei besonderen Wünschen einfach anzusprechen.“ Die Standardbeschichtungen haben Lieferzeiten von wenigen Wochen. Bei größeren Stückzahlen sind die Preise entsprechend degressiv.

Für eine PVD-Beschichtung fertiger Produkte spricht übrigens auch der Brandschutz-Aspekt: Die komplette Technik an der Tür sollte aus Gründen der Stabilität im Brandfall Wandstärken von mindestens einem Millimeter haben, und das Material selbst muss einen Schmelzpunkt von über 1.000°C aufweisen. Damit kommen letztlich also nur Stahl und Edelstahl in Betracht. Produkte alternativ aus Voll-Messing, -Kupfer oder gar -Gold herzustellen wäre demzufolge nicht sinnvoll.

Weitere Informationen zu PVD-beschichteter Türtechnik können per E-Mail an ECO Schulte angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE