Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1199 jünger > >>|  

Elektronische, vandalengeschützte  Wandarmatur à la Schell

(6.8.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Der Armaturenspezialist Schell hat seine Wand­ar­ma­tu­ren-Linie „Linus“ für den Waschtisch um eine elektronische Variante ergänzt, um den gestiegenen Ansprüchen im (halb-)öffentlichen Sanitärraum nachkommen zu können: Die „Linus E“ erhöht die Hygiene durch die berührungslose Auslösung und Spülfunktionen.

Vandalenschutz

Der neue infrarotgesteuerte Wandauslauf „Linus E“ ist ausgesprochen robust: Alle wichtigen Bauteile befinden sich hinter einer 180 x 188 mm großen Frontplatte vandalengeschützt in der Wand. Die Frontpatte ist wahlweise aus Edelstahl oder verchromtem Messing erhältlich.

Angeboten werden die Wandarmaturen mit drei unterschiedlichen Auslauflängen - 110, 170 und 230 mm. Ein diebstahlsicherer Strahlregler sorgt zudem für den voluminösen, weichen Wasserfluss.

Wassertemperaturen

„Linus E“ gibt es in Ausführungen für Mischwasser und für vorgemischtes bzw. kaltes Wasser. Die Mischwasser-Wandarmatur verfügt über eine leichtgängige Temperatursteuerung rechts neben dem Auslauf.

Elektronik

Neben einer reaktionsschnellen und sicheren Erfassung verfügt die Armatur über die von Schell entwickelten verschiedenen Betriebsprogramme sowie Einstellmöglichkeiten für maximale Laufzeit, Nachlaufzeit, Stagnationslaufzeit und Spülintervalle. Auch ein Energiesparmodus und ein Reinigungsstopp lassen sich festlegen und aktivieren.

Neben dem bedarfsgerechten Wasserlauf und -stopp dank Sensorik hilft auch die druckunabhängige Durchflussregelung von 5,0 l/min hilft bei der Wassereinsparung.

Vernetzung

In öffentlichen und halböffentlichen Gebäuden können vernetzungsfähige Sanitärarmaturen wesentlich zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene beitragen. „Linus E“ kann deshalb mit dem eSchell Wassermanagement-System SWS zentral funk- oder kabelgebunden vernetzt und gesteuert werden. Dadurch lassen sich Hygiene-Spülungen und thermische Desinfektionen automatisch und überwacht auslösen. Die „Linus E“ ist außerdem über das neue SSC Bluetooth-Modul einstell- und erweiterbar.

Weitere Informationen zu Wandarmaturen können per E-Mail an Schell angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE