Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1223 jünger > >>|  

kleine Lösung: Elektronische Schell-Armaturen per Bluetooth managen

(10.8.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Mit dem neuen SSC Bluetooth-Modul (SSC steht hier für „Schell Single Control“) gibt Schell Fachhandwerkern und Facility Managern ein smartes Installations- und Management-Werkzeug an die Hand:

  • Temporär eingesetzt erleichtert das Modul die Einstellung sowie Diagnose einer Schell-Armatur.
  • Dauerhaft mit einer Armatur verbunden kann sie an individuell festgelegten Wochentagen und zu ausgewählten Uhrzeiten Stagnationsspülungen durchführen und dokumentieren.

Angesteuert wird  SSC Bluetooth-Modul mit Hilfe einer App für das iOS- oder Android-Betriebssystem über Smartphones oder Tablets:

         QR-Code für iOS-App
iOS-Version
QR-Code für iOS-App
Android-Version

Das nur etwa 4 cm kleine Modul mit zwei Kabelanschlüssen wird zwischen der Stromversorgung (Netzteil oder Batterie) und der Armatur eingebaut. Es ist kompatibel mit nahezu allen elektronischen Schell-Armaturen und ermöglicht den digitalen Austausch von betriebsrelevanten Daten über eine Funkstrecke von bis zu 10 m. Über die entsprechende Schell-App lässt sich das Modul individuell programmieren und flexibel steuern. Dabei wird es mit einem Passwort belegt und ermöglicht somit den personalisierten, gesicherten Zugriff über die App.

Im temporären Einsatz

Im mobilen Einsatz dient das SSC Bluetooth-Modul dem Fachhandwerker als „Werkzeug“ zur unkomplizierten Parametrisierung und Diagnose von allen aktuellen Schell Armaturen mit eSchell-Elektronik. Dabei können Einstellungen wie Sensorreichweite, Wasserlaufzeit und Reinigungsstopp via App auf die Armatur übertragen werden. Gleichzeitig werden Diagnosedaten von der Armatur auf das Modul geladen. Nach der Datenübertragung wird das Modul wieder von der Armatur getrennt.

Die auf dem Modul ausgewählten Konfigurationsparameter können auf weitere Armaturen übertragen werden. Spätere Änderungen bzw. Anpassungen sind über die App jederzeit möglich, zum Beispiel wenn sich die Nutzung der Räume ändern soll.

Ständig verbunden

Bei dauerhafter Verbindung mit einer Schell-Armatur ist das Bluetooth-Modul eine vergleichsweise kostengünstige Lösung, die im Gebäudebetrieb den Erhalt der Trinkwasserhygiene und Wirtschaftlichkeit sicherstellen kann.

Die Steuerung der Stagnationsspülung über das Modul eignet sich ideal für alle kleineren Objekte wie beispielsweise Gaststätten, Stadthallen und Kindertagesstätten. Über das an der Armatur verbleibende Modul können Spülpläne mit Start und Dauer an ausgewählten Wochentagen und zu festgelegten Uhrzeiten erstellt werden. Das SSC Bluetooth-Modul steuert, überwacht und dokumentiert dabei alle Stagnationsspülungen des Spülplans.

Auslesen und Auswerten der Daten

Die dokumentierten Daten können bei Bedarf als CSV-Datei mit einem Smartphone oder Tablet ausgelesen, übertragen und weiterverarbeitet werden. Durch regelmäßiges Auslesen lassen sich die Stagnationsspülungen lückenlos dokumentieren.

Weitere Informationen zu elektronischen Armaturen mit Bluetooth-Modul können per E-Mail an Schell angefordert werden - und siehe zudem Nachbarbeitrag „große Lösung: GLT-Gateways für Schells Wassermanagement-System SWS“.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE