Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1225 jünger > >>|  

Stiebel Eltrons nächste DEL-Durchlauferhitzer-Generation: mit einem „Plus“ für die Wohnungswirtschaft

(10.8.2018; SHK- bzw. IFH/In­therm-Bericht) Mit dem DEL Plus hat Stiebel Eltron eine Weiterentwicklung des in der Wohnungswirtschaft besonders beliebten Durchlauferhitzers DEL SL auf den Markt gebracht. In der Mittelklasse-Produktkategorie „Plus“ sei er „das ideale Gerät für die dezentrale Warm­was­ser­be­rei­tung“ - so der Hersteller aus Holzminden.

Dank neuem Design mit modernisiertem Multifunktionsdisplay ist die Bedienung des Geräts komfortabler geworden - und die drehbare Gerätekappe erlaubt auch die Verwendung als Untertischgerät. Zudem hat sich durch den drei-stufigem ECO-Modus die Energieeffizienz verbessert.

Auch beim neuen DEL lässt sich die Temperatur gradgenau einstellen und auf zwei Memory-Tasten speichern. Verbrühungen wird bei Aktivierung der integrierten Temperaturbegrenzung vorgebeugt.

Der DEL Plus ist überdies mit der hauseigenen „3i“-Technologie ausgestattet: Sie überwacht permanent die relevanten Betriebsparameter. So soll eine konstante und gradgenaue Auslauftemperatur bis zur maximalen Leistung gewährleistet werden. Selbst bei Druckschwankungen im Leitungsnetz sollte die Auslauftemperatur konstant bleiben.

Der Umstieg auf die neue Gerätegeneration sollte dank „Profi-Rapid“-Instal­la­tions­sys­tem einfach vonstatten gehen: Vorhandene Bohrungen und Anschlüsse eines bisherigen Stiebel Eltron-Durchlauferhitzers können problemlos weiter genutzt werden. Die Nennleistung (18, 21 oder 24 kW) wird bei der Installation per Jumper im Gerät eingestellt.

Weitere Informationen zum DEL Plus können per E-Mail an Stiebel Eltron angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE