Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1544 jünger > >>|  

Verankerung von Bäumen auf Gründächern

(3.10.2018; GaLaBau-Bericht) Immer beliebter werden Bäume auf intensiv begrünten Dächern und Tiefgaragen. Wesentlich dabei sind die Auswahl der geeigneten Baumart, das passende Substrat und vor allem die Berücksichtigung lokaler Standortbedingungen hinsichtlich Winddruck und Windsog.

Um Bäume auf Dachflächen sicher verankern zu können, werden oft Stahlgitter verwendet, an welchen die Wurzelballen mit Spannbändern gesichert werden. Die oft spitzen Kanten von zugeschnittenen Stahlgittern sind allerdings für die Dachhaut bzw. Dachabdichtung nicht ganz ungefährlich. Und darum hat ZinCo mit Robafix eine ausgewiesenes Baumverankerungs-System auf den Markt gebracht.

Basis sind die bekannten Rasterelemente, wie sie auch bei den ZinCo-Absturzsi­che­rungs­systemen Fallnet zum Einsatz kommen. Diese Rasterelemente werden kombiniert mit drei Halteplatten - den späteren Befestigungspunkten für die Spannbänder.

Da sich diese Halteplatten beliebig unter dem ca. 1 x 1 m großen Rasterelement positionieren lassen, ermöglicht das System eine ganz individuelle Anpassung an den Durchmesser des Wurzelballens und verhindert gleichzeitig ein Zusammenziehen der Haltepunkte. Der Wurzelballen sollte so dauerhaft stabilisiert und gesichert sein.

Robafix liegt direkt auf der Schutzmatte oder auf dem Filtervlies des Begrünungssystems und eignet sich für Dächer bis zu 5° Dachneigung.

Weitere Informationen zu Robafix können per E-Mail an ZinCo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE