Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1284 jünger > >>|  

Wohnimmobilien im 2. Quartal 2019 5,2% teurer als im Vorjahresquartal

(24.9.2019) Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im 2. Quartal 2019 durchschnittlich um 5,2% höher als im 2. Quartal 2018. Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Preise gegenüber dem Vorjahresquartal sowohl in den Großstädten und städtischen Kreisen als auch in ländlichen Regionen.

  • Besonders stark verteuerten sich Ein- und Zweifamilienhäuser (+10%) und Eigentumswohnungen (+8,6%) in den sieben größten Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und Düsseldorf).
  • In den anderen kreisfreien Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern stiegen die Preise für Häuser um 7,1% und die für Eigentumswohnungen um 7%.
  • Selbst in dünn besiedelten ländlichen Kreisen gab es Preisanstiege. Dort erhöhten sich die Preise von Eigentumswohnungen und Häusern im Durchschnitt um jeweils 4,2%.
Foto © baulinks/AO

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE