Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0058 jünger > >>|  

Widerspruch? Tiny House mit Glas-Faltwänden von Solarlux

(10.1.2020) Mangelnder Wohnraum in großen Städten und flexible Unterkünfte sind derzeit vieldiskutierte Themen. Deshalb werden bezahlbare Alternativen wie Mikroapartments und -häuser immer interessanter für zahlreiche Menschen. Es lässt sich sogar eine gewisse Begeisterung für kleine Häuser ausmachen, weil sie den Bewohnern ein Gefühl von Freiheit vermitteln. So kam es auch zu dem Wettbewerb „Construction EXPO Tiny Housing“ in den Niederlanden.

alle Fotos © Solarlux 

In Almere, nicht weit entfernt von Amsterdam, wurde der Wettbewerb „Tiny Housing“ ins Leben gerufen, um mehr bezahlbaren und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen. Von 245 eingereichten Modellen in allen nur erdenklichen Formen wurden 15 in Almere Poort in Originalgröße gebaut, und sie können dort zwei Jahre lang besichtigt werden. Dazu gehört auch der Entwurf „Snuk“ - was so viel bedeutet wie klein und gemütlich. Das Architektenteam Leo Harders und Aldo Trim entwarfen das tragbare Häuschen mit 33 m² Fläche. Das Besondere an dem Projekt ist, dass es keine Rückseite hat, sondern aus zwei Glasfronten besteht. So sind unterschiedliche Platzierungen möglich und die Umgebung wird in die Innenraumgestaltung einbezogen.

Innen und außen verschmelzen

Nach Ost und West ausgerichtet kann in dem „Snuk“ sowohl die aufgehende als auch die untergehende Sonne erlebt werden. Und je nachdem an welchem Ort das Tiny House aufgestellt ist, verbindet es verschiedene Landschaften miteinander: Meer und die Dünen, einen See und Berge,...

Realisiert wurden die Fronten mit der Glas-Faltwand von Solarlux. Dank der schmalen Profilansichten von 99 mm im Flügelstoß lässt die Verglasung viel Licht in das kleine Haus und verleiht ihm ein Gefühl von Offenheit und Weite. Das Highlight ist darüber hinaus, dass sich die Glaselemente einfach nach dem Ziehharmonika-Prinzip auf ganzer Breite öffnen lassen - womit sich nahezu unvermeidbar ein Camping-Gefühl einstellt.

Eine klare Struktur bekommt das kleine Haus durch den Raumteiler in der Mitte, der den Wohnbereich vom Schlafzimmer abtrennt. Der Innenraum besteht fast vollständig aus Furnierschichtholz (Kerto-Holz). Die Fassade ist mit einer verzinkter Stahlwellplatte ummantelt und so gedämmt, dass die Bewohner es sich auch im Winter gemütlich machen können. Auch die Glas-Faltwand Ecoline trägt mit einem UW-Wert von 1,1 W/m²K zum Gemütlichkeit bei.

Weitere Informationen zu Glas-Faltwänden können per E-Mail an Solarlux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE