Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0086 jünger > >>|  

Erste WIFI-Tor- und Türsteuerung von Nice unterstützt Apple HomeKit-Protokoll

(15.1.2020) Die Fernsteuerung von Zufahrtstoren und Türen wird zunehmend nachgefragt. Das IT4WIFI-Modul von Nice ermöglicht es nun, Tore und Türen von überall auf der Welt zu bedienen - auch in Kombination mit Sprachsteuerung und Geolokalisierung.

IT4WIFI steht für die Veränderung in der Entwicklung der Nice-Steuerungseinheiten; derzeit sind die meisten Elektronikplatinenmodelle (noch) mit dem eher proprietären BUS T4 ausgestattet. Das IT4WIFI-Modul nutzt dagegen offene Standards, lässt sich in eine Cloud einbinden und öffnet die Welt für die Steuerung von Türantrieben. Die Kontrolle erfolgt dabei über ein Smartphone: mit der MyNice Welcome-App (verfügbar für iOS und Android) erhält der Anwender Einblick in den ständig aktualisierten Automatisierungsstatus. Der Status der Tür kann jederzeit überprüft werden, egal ob der Anwender 100 Meter von zu Hause entfernt oder auf einem anderen Kontinent ist. Darüber hinaus lassen sich Szenarien festlegen: So könnte eine Tür automatisch an jedem Werktag um 7:00 Uhr geöffnet und um 18:00 Uhr geschlossen werden.

Apple HomeKit-Unterstützung

IT4WIFI ist das erste Produkt der Marke Nice, welches kompatibel zum Apple HomeKit-Protokoll ist. Wenn diese Funktionalität genutzt wird, übernimmt ein iPhone oder iPad die Rolle der Home Management-Zentrale (siehe MyNice Welcome HK-App). Dank der Kompatibilität mit dem HomeKit-Protokoll können Automatisierungsgeräte von Nice über Sprachbefehle mit Hilfe von Siri gesteuert werden.

If This Then That (IFTTT)

Eine weitere Neuerung, ist die Zusammenarbeit mit der Internetplattform IFTTT.com. Durch dieses Portal werden Synergieeffekte mit Heimgeräten anderer Hersteller erzielt - vorausgesetzt, der Hersteller unterstützt IFTTT. So kann man beispielsweise einem Antrieb eine Mail schicken, um den Status abzufragen, oder sich eine Push-Meldungen schicken lassen, wenn sich der Status verändert. Auch eine  Steuerung per Geolokalisierung lässt sich auf diese Weise umsetzen: Sobald ein Nutzer mit seinem Smartphone in einen bestimmten Bereich eintritt, verbindet es sich automatisch mit der gekoppelten Tür oder einer verbundenen Schranke und führt einen entsprechenden Befehl aus.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE