Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0208 jünger > >>|  

Mapei Roofing jetzt mit vollständigen Dachpaketen auf dem Markt


  

(7.2.2020; Dach+Holz-Bericht) Mapei Roofing hat in Stuttgart neben seinen PVC- und FPO-Kunststoffdach- und Dichtungsbahnen sowie der Dampfsperrbahn Mapeplan EVO SK das 2019 neu eingeführte Dämmelement Mapeplan Therm PIR AL vorgestellt. Damit kann das Unternehmen jetzt vollständige Dachpakete anbieten, die sowohl nach ENV 1187, DIN 18234 als auch FM Global zugelassen und zertifiziert sind.

Die beidseitig diffusionsdicht mit einer Aluminiumdeckschicht kaschierten Polyurethan-Dämmplatten werden in Dicken von 80 bis 100 mm und in Größen von 2.500 x 1.200 und 1.000 x 1.200 mm angeboten. Die Dämmplatten tragen vergleichsweise wenig zur Gesamtdachlast bei, weisen ihrerseits aber eine beachtliche Druckfestigkeit von 150 kPA auf. Darüber hinaus sind sie von -30 bis +900°C einsetzbar und erfüllen die Brandschutzanforderungen der Klasse E nach DIN EN 13501-1. Damit sind sie einsetzbar für gedämmte Flachdächer und auch zugelassen für Industrieleichtdächer gemäß DIN 18234.

Die Dämmplatten eignen sich für mechanisch oder per Auflast befestigte Dachabdichtungssysteme der Mapei Roofing-Sparte und bieten sich an für Dachkonstruktionen im System mit:

  1. Mapeplan M oder Mapeplan T I, extrudierte Kunststoffdachbahnen,
  2. Mapeplan Therm PIR AL und
  3. Mapeplan EVO SK, Dampfsperre nach DIN 18234

Weitere Informationen können per E-Mail an Mapei angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE