Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0723 jünger > >>|  

Weber verbessert Rezepturen von Fließspachtelmassen

(4.5.2020) Saint-Gobain Weber bringt drei Spachtelmassen in einem neuen Look und mit verbesserten Eigenschaften auf den Markt. Das verspricht ...

  • höhere Festigkeiten,
  • bessere Fließfähigkeiten,
  • und weitere Anwendungsbereiche.

Selbstverlaufender weber.floor 4010

Der emissionsarme weber.floor 4010 Fließspachtel mit EMICODE EC 1Plus-Siegel kann mit einer erhöhten Schichtdicke von jetzt 1-10 mm auf unterschiedlichen Untergründen manuell oder maschinell aufgetragen werden. Die Druckfestigkeit erhöhte sich dank neuer Rezeptur auf C25 (zuvor C20). Ein verbessertes Fließverhalten erleichtert zudem die Verarbeitung. Bemerkenswert sind ferner die frühe Begehbarkeit und die Parketteignung.

Fotos @ Saint-Gobain Weber 

Spannungsarmer weber.floor 4031

Der zementgebundene weber.floor 4031 Fließspachtel plus ist hoch belastbar und erlaubt Schichtdicken zwischen 1 und 10 mm. Bereits ab 1 mm Schichtdicke ist er stuhlrollengeeignet. Der Fließspachtel weist einerseits eine hohe Festigkeit aus und ist dennoch spannungsarm.

Universeller weber.floor 4095

Der weber.floor 4095 Alpha-Fließspachtel ist eine calciumsulfatgebundene Fließspachtelmasse, die sich ebenfalls für Schichtdicke zwischen 1 und 10 mm eignet. Die Spachtelmasse ist spannungsarm, bietet dadurch sehr hohe Risssicherheit und ist somit für Gussasphalt und andere kritische Untergründe geeignet. Der optimierte Fließspachtel eignet sich außerdem für die Verlegung von Parkett.

Weitere Informationen zu Fließspachtelmassen können per E-Mail an Weber angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE