Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1187 jünger > >>|  

USB-Ladestationen als Schalterrahmen-Einsätze - mit und ohne Schuko-Steckdose


Foto © Jung
  

(13.7.2020) Brancheninsider gehen derzeit davon aus, dass Apple und Samsung künftig ihre Smartphones standardmäßig ohne Ladegerät ausliefern werden - was durchaus Sinn macht, denn in den meisten Haushalten werden sich wohl Ladegeräte inzwischen so sehr stapeln, dass sie immer häufiger als Elektroschrott entsorgt werden müssen.

Darüber hinaus sind die üblichen Stecknetzteile auch nicht wirklich dezent, wenn man sie mit den Funktionsmodulen heutiger Lichtschalter-Serien vergleicht. Vor diesem Hintergrund hatten u.a. Jung, Kopp und Schneider Electric (Merten) zur inzwischen abgesagten Light+Building 2020 neue USB-Ladegeräte-Einsätze für ihre Lichtschalterrahmen angekündigt:

Jung

... bietet u.a. Ladestationen für seine Serien A und LS an, die dank „Quick Charge“ und 18 Watt Leistung Mobilgeräte über eine USB Typ A- oder C-Buchse in bemerkenswert kurzer Zeit aufladen können. So soll beispielsweise ein iPhone 11 in nur 105 Minuten komplett wieder aufgeladen sein. Unterstützt werden dabei die Standards ...

  • Apple 2.4 A
  • Samsung Adaptive Fast Charging
  • Qualcomm Quick Charge 3.0
  • USB Battery Charging
  • USB Power Delivery

Neben den Varianten mit Schnellladefunktion bietet Jung auch Schuko-Steckdosen mit zwei USB-Anschlüssen (Typ A und Typ C). Sind mehrere Verbraucher angeschlossen, teilt sich die Leistung pro USB-Anschluss gleichmäßig auf.

Des Weiteren bietet Jung „reinrassige“ Ladestationen  ohne Schuko-Steckdose an - jetzt auch mit USB Typ C-Buchse und 15 Watt Ladeleistung (Bild rechts).

Kopp

... ergänzt sein Schalterprogramm HK02 um eine Schutzkontaktsteckdose mit zwei USB-Typ-A-Ladebuchsen mit bis zu 2.400 mA Ladestrom bzw. 5 V. Mit Verweis auf seine „chargeMAX“-Technologie verspricht Kopp eine besonders schnelle und leistungsstarke Ladung, da das Ladeprotokoll des angeschlossenen Geräts automatisch erkannt werde. So sei die effiziente Ladung von zwei Geräten gleichzeitig möglich.

Foto © Kopp 

Angeboten wird die Ladestation in den Farben arktisweiß, Stahl oder Anthrazit. Ihre Einbautiefe beträgt 32 mm , so dass sie sich ohne viel Aufwand nachrüsten oder austauschen lassen sollte.

Schneider Electric (Merten)

... bietet Ladestationen mit einer USB Typ A- oder C-Buchse oder mit zwei USB-Typ-A-Buchsen an, um mit einem Ladestrom von bis zu 3.000 mA zwei mobile Endgeräte gleichzeitig aufladen bzw. betreiben zu können. Kompatibel sind die Funktionseinsätze mit den Merten-Schalterprogrammen ...

  • System M,
  • System Design und
  • M-Plan, welches auch mit Echtglas in den Farben Kristallweiß und Gold erhältlich ist.

Foto © Schneider Electric 

Standby-Verbrauch

Da sich ein integriertes Ladegerät nicht ausschalten bzw. auch der Steckdose ziehen lässt, sollte der Standby-Verbrauch nicht außer Acht gelassen werden. Für die hier vorgestellten Geräte geben die Hersteller Standby-Verbräuche von ≤ 15 mW bis ≤ 60 mW an.

Weitere Informationen zu USB-Ladestationen als Schalterrahmen-Einsätze können per E-Mail an Jung, per E-Mail an Kopp bzw. per E-Mail an Schneider Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE