Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0145 jünger > >>|  

TECEdrainpoint-Punktablauf mit werkseitig angebrachter Seal System-Dichtmanschette

(27.1.2021) Als Ergänzung seines TECE­drain­point-Sortiments stattet TECE jetzt auch den Punktablauf mit einer werkseitig angebrachten Seal System-Dichtmanschette aus. Die Manschette ab Werk stieß schon bei der TECE­drain­line-Duschrinne auf positive Resonanz - sowohl im Sanitärhandwerk als auch bei Fliesenlegern. Die Schnittstelle zwischen den beiden Gewerken ist dadurch eindeutig definiert, Fehlerquellen beim Aufbringen der Dichtbänder werden vermieden und der DIN 18534-konforme Anschluss an die Verbundabdichtung ist sichergestellt.


  

Neu mit der werkseitig angebrachten Dichtmanschette erhältlich sind das Ablaufset 114 „superflach“ und der Kunststoffrostrahmen, der mit dem Baukasten des TECEdrainpoint S-Sor­ti­ments kompatibel ist. Durch das normenübergreifende Seal System sind alle TECEdrainpoint S-Bodenabläufe auf Dichtigkeit mit handelsüblichen Verbundabdichtungen getestet. Das bietet Installateuren und Fliesenlegern unabhängig geprüfte Sicherheit bei der Ausführung der Verbundabdichtungen - siehe auch Beitrag „Seal System: TECE kreiert eigenes Prüfsiegel für Verbundabdichtungen und Bodenabläufe“ vom 26.4.2013.

Mit dem Ablaufset (im Bild rechts) entfällt das Unterfüttern des Ablauftopfs, und der Installateur hat darüber hinaus ein schallentkoppelndes Bauteil zur Hand. Ein integrierter Membrangeruchsverschluss reduziert zudem die Verdunstung des Sperrwassers.

Weitere Informationen zum TECE­drain­point-Punktablauf können per E-Mail an TECE angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE