Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0384 jünger > >>|  

Penter Aquata: Wienerbergers Klinker für versickerkungsfreundliche Pflasterflächen

(10.3.2021) Eine Pflasterfläche mit dem Penter Aquata von Wienerberger lässt dank breiter Fugen selbst Starkregen in den Unterbau versickern. So darf eventuell mehr Grundstücksfläche bebaut werden, Entwässerungstechnik mit Anschluss an die Kanalisation kann unnötig werden, die Gebührenrechnung fürs Abwasser kann niedriger ausfallen und die Überschwemmungsgefahr sinkt. Zudem sorgt an heißen Tagen das verdunstende Wasser aus dem Untergrund für etwas Abkühlung.

Zur Erinnerung: In Deutschland werden immer noch viel zu viele Flächen ganz oder teilweise so versiegelt bzw. überbaut, dass Regenwasser nicht ungehindert versickern kann - siehe auch Beitrag „2018 Flächenverbrauch von 56 ha/Tag, und Bundesrepublik verfehlt ihr 30-Hektar-Ziel 2020“ vom 2.2.2021. Das Regenwasser wird stattdessen meist über die öffentliche Kanalisation abgeleitet. Weil dies aufwendig ist und den natürlichen Wasserkreislauf durchbricht, schieben Kommunen der Versiegelung durch Bebauungsvorschriften einen Riegel vor und schaffen durch die Niederschlagswassergebühr weitere Anreize, auf wasserdurchlässige Verkehrsflächen zu setzen. Mit einem versickerungsfähigen Klinkerpflaster können Bauherren je nach Gebührensatzung Geld sparen.

Leicht verlegt mit breitem Abstand

Der stranggepresste Pflasterklinker Penter Aquata verfügt über 6 mm auftragende Abstandshalter und wird mit einer empfohlenen Fugenbreite von sieben Millimetern verlegt. Der Fugenanteil an der Gesamtfläche ist dadurch mit etwa 11% doppelt so hoch wie bei konventionell verlegtem Pflaster. Wenn dann noch die breiten Fugen mit geeignetem Splitt verfüllt werden, läuft das Wasser schnell und leicht ab.

 Parkfläche in der warmen, rotbraunen Sorte „Doris“ „Eros“ in modernem Anthrazit auf einer Terrasse.

Bewiesen hat der Penter Aquata die Durchlässigkeit bei einem Bemessungsregen. Fünf Minuten lang wird die Pflasterfläche dabei mit mehr als drei Litern pro Minute und Quadratmeter begossen - das entspricht zwar dem Doppelten eines sehr heftigen Regengusses, aber auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch langfristig bei eventuell nachlassender Wasserdurchlässigkeit genügend Regenwasser von der Fläche aufgenommen werden kann.

Um die extrabreiten Fugen im Sinne der Stabilität  auszugleichen, sind übrigens die Penter Aquata-Klinker mit 80 mm deutlich höher als übliche, 52 mm starke Steine.

Die modernen Grautöne von Penter Aquata „Lotis“ auf einer Parkfläche. Das klassische Ziegelrot von Penter Aquata „Magma“ passt gut zu klassischen Terrassen.

In vier Farben

Die Klinker sind in den vier Sorten Doris, Eros, Lotis und Magma erhältlich: von hellem Grau über Anthrazit bis hin zu Rotbraun und klassischem Ziegelrot. Damit empfiehlt sich der Belag für private und öffentliche Flächen - also für Terrassen, Einfahrten ebenso wie für gepflasterte Evakuierungswege, Fuß- und Radwege sowie Parkplätze. Die einzige Ausnahme bilden durch Schadstoffe belastete Verkehrsflächen. Hier muss das Regenwasser abgeleitet und einer Reinigung zugeführt werden.

Weitere Informationen zu Penter Aquata können per E-Mail an Wienerberger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE