Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0611 jünger > >>|  

Magnetfilter für unzugängliche Stellen in Heizungsanlagen

(19.4.2021) Adey, Spezialist für die Wasseraufbereitung und Magnetfiltration, hat mit dem MagnaClean XS-90 einen kompakten Magnetfilter im Programm, der flexibel positionierbar ist. Er filtert magnetische und nicht-magnetische Ablagerungen aus dem Heizungssystem und verlängert so dessen Lebensdauer.

Der platzsparende Magnetfilter (140 x 95 mm) ist für die Installation in Rohrleitungen vorgesehen, die direkt aus der Wand oder vom Kessel kommen. Er kann in mehrere Richtungen angeschlossen werden - beispielsweise auch an vertikale, horizontale oder 90°-Rohrleitungen. Die freie Wahl des Anschlusses erleichtert bei beengten Platzverhältnissen die Montage und sorgt während der Wartungs- und Reinigungsarbeiten für einen guten Zugang zur Lüftungsöffnung und zum Ablassventil. Der einbaufertige und vorkonfektionierte MagnaClean XS-90 kann auch in Bestandsbauten nachgerüstet werden. Er wird in der Regel im Rücklaufrohr über ein Schnellspannsystem installiert.

Magnetische und nicht-magnetische Ablagerungen filtern

Schwarzes Eisenoxid, das sogenannte Magnetit, ist in jeder Heizungsanlage vorhanden. Es führt zu kalten Stellen in den Heizkörpern, blockiert Rohre und kann im schlimmsten Fall zum Ausfall des Kessels und damit einer Heizungsanlage führen. Mit Hilfe von extra starken Neodym-Magneten filtert MagnaClean XS-90 das Anlagenwasser und entfernt magnetische und nicht-magnetische Ablagerungen.

Wie alle Adey-Magnetfilter entspricht auch der XS-90 der „first-pass performance“: Aufgrund der speziellen Bauweise der Filter fließt das Anlagenwasser direkt am Magneten vorbei, und schon beim ersten Spüldurchgang sollte der größte Teil aller magnetischen Verunreinigungen abgefangen werden.

Weitere Informationen zum MagnaClean XS-90 können per E-Mail an Adey angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE