Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0273 jünger > >>|  

9.000 m² Feco-Systemtrennwände im Harvard University Science and Engineering Complex

(22.2.2022) Mit dem LEED-Platin und Living Building Challenge Petal zertifizierten Neubau des Science and Engineering Complex (SEC) der Harvard University (siehe Google-Maps) hat Behnisch Architekten einen neuen Milestone für nachhaltige Hochschulbauten gesetzt:

Fotos © Steve Dunwell, Boston 

Feco hat mit seinem amerikanischen Partner Panello mit 9.000 m² Systemtrennwänden unübersehbar zur Realisierung der 544.000 m² großen Lern- und Forschungseinrichtung und zur Erreichung des gesteckten Nachhaltigkeitsziels beigetragen. Zuvor hatte sich das Feco-Trennwandsystem in einem Prüfverfahren - basierend auf Forschungsergebnissen der Harvard Universität - als gesundes Bauelement für die ambitionierten Ziele qualifiziert, einen gesünderen, nachhaltigen Campus zu schaffen.


  

Die ständerlose Nurglaskonstruktion Fecoplan mit einer Verglasung mit 12,6 mm (½ Inch) ESG bietet maximale Transparenz für Labore, Besprechungsräume sowie Flurwände. Die Glasstöße sind mit polierten Glaskanten und transparenten Glasklebebändern als versetzbare Systemtrennwände ausgeführt.

600 m² absturzsichernde Fecoplan-Verglasung lassen das Licht aus den beiden großen Atrien in die Tiefe des Raums hineinwirken und erreichen mit 16 mm VSG einen Schalldämmprüfwert (Rw,P) von 40 dB.

Von den 600 Türelementen sind 250 als Portal-Türelemente für die Professoren- und Dozentenbüros mit einem Rw,P von 37 dB ausgeführt. Die mit Eichenfurnier belegten Türelemente und Vollwand-Türseitenteile hat Feco in bildhafter Abwicklung in Karlsruhe gefertigt. Die Vollwandseitenteile Fecowand wurden entsprechend den bauseitigen Gipskartonwänden objektspezifisch auf die Wanddicke 210 mm aufgedoppelt. Feco konnte dabei als lizensiertes Unternehmen die ausschließliche Verwendung von Holzwerkstoffen und Furnieren aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern über den gesamten Fertigungsprozess nachweisen.

280 Alurahmen-Glastüren Fecotür wurden als ein- und zweiflüglige Türen mit einem zusätzlichen Füllprofil im Sockelbereich gefertigt, um dem in den USA geforderten „Building Code“ für öffentliche Gebäude gerecht zu werden. 70 weiße Holz-Türele­mente weisen mit 45 mm (1¾ Inch) die in den USA typische Türblattdicke auf. Türzargen und Türen wurden für den Einbau US-amerikanischer Türbeschläge vorgerichtet.

Weitere Informationen zu Fecoplan, Fecowand und Fecotür können per E-Mail an Feco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)