Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0372 jünger > >>|  

„Internorms schönstes Fenster“ bekommt Ableger im Kunststoff- und Holz-Alu-Segment

(10.3.2022) Internorm hat im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz mit KF 510 und HF 510 zwei neue Fenster vorgestellt. Laut Internorm-Eigentümer Christian Klinger sei „es der logische nächste Schritt gewesen, das Designprinzip des KF 520 nun auch in weiteren Varianten auf den Markt zu bringen.“ Die beiden neuen Fenstermodelle sind miteinander kombinierbar und folgen hohen Sicherheitsstandards.

Kunststofffenster KF 510

Das KF 520 wurde 2020 als „Internorms schönstes Fenster“ vorgestellt (siehe Beitrag vom 25.6.2020). Sein schnörkelloser, kantiger Designansatz wird beim KF 510 zum neuen Standard: So erhöht der schlanke Rahmen den Glasanteil und bietet somit einen größtmöglichen Lichteinfall. Neben dem puristischen Design sorgt die I-tec Se­cure-Verriegelung zudem für einen hohen Einbruchschutz: Anstelle von vorstehenden Verriegelungszapfen nutzt Internorm integrierte Verriegelungsklappen, die ein Aushebeln des Fensters quasi unmöglich machen:

Durch dieses System finden sich im Rahmen auch keine vorstehenden Beschlagsteile, wodurch die glatte Oberfläche einfachste Reinigung und Pflege ermöglicht - siehe auch den fensterbau/frontale 2012-Bericht „,I-tec‘-Fenster: Verdeckte Verriegelung, integrierte Lüftung, energieautarke Beschattung“.

Standard ist nun bei allen Internorm-Fenstern eine Eclaz-Glasbeschichtung, die mit 77% Lichttransmission sowie 60% Energiedurchlass für mehr Tageslicht und eine höhere Energieeffizienz sorgt - siehe auch BAU 2017-Bericht „SGG Eclaz: Neue Generation von Wärmeschutzgläsern für 2- und 3fach-Isolierverglasungen“.

Holz-Alu-Fenster HF 510

Das Design mit seinem sehr schmalen Rahmen macht das HF 510 zum schlanksten Holz-Alu-Fenster im Internorm-Sortiment. Die I-tec Verglasung und der I-tec Core lassen eine sehr gute Wärmedämmung und hohe Stabilität erwarten - siehe fensterbau/frontale 2016-Bericht „,I-tec Core‘ Holz/Alu-Fenster der anderen Art - mit Schicht­holz-Kern“.

Individuelle Farben und Oberflächen - wie Fichte, Lärche, Eiche, Esche, Nuss - bieten darüber hinaus zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. „Die Ansprüche an Wohnkomfort, individuelle Gestaltung und Wohngesundheit wachsen stetig. Das neue HF 510 entspricht genau diesen Bedürfnissen“, fasste Christian Klinger die Vorteile zusammen.

Die Fenster HF 510 und KF 510 zeigen nach außen ein einheitliches, modernes Bild, zugleich ist es möglich innen nach individuellem Bedarf Farben, Holzarten und Griffe zu variieren – somit lassen sich diese beiden Produkte perfekt kombinieren.

Weitere Informationen zu HF 510 und KF 510 können per E-Mail an Internorm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)