Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0440 jünger > >>|  

RAK Ceramics kauft Kludi


  

(21.3.2022) RAK Ceramics, ein in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ansässiger Anbieter von keramischen Lifestyle-Produkten, der sich zu den weltweit Top-5-Keramikherstellern zählt, will den sauerländischen Armaturenhersteller Kludi erwerben. Die entsprechende Vereinbarung dazu soll vorbehaltlich der Closing-Bedingungen bis zum 31. Mai 2022 umgesetzt werden. Übrigens: Seit 16 Jahren verbindet RAK Ceramics und Kludi das Joint-Venture Kludi RAK in den VAE für die Produktion und den Vertrieb von Armaturen.

Mit dem Besitzerwechsel will sich Kludi Unterstützung und finanzielle Rückendeckung sichern - und zwar für die Fortsetzung seiner Wachstumsstrategie und die deutliche Intensivierung der 2018 eingeleiteten Modernisierung von Produktion und Logistik auch unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten. Zuletzt befanden sich die Anteile des Unternehmens in dritter Generation in Besitz von Franz Scheffer, dem Enkel des Firmengründers, der sich mit diesem Schritt vollständig aus dem Unternehmen zurückziehen wird. Das derzeitige Management bleibt dagegen im Amt.

Abdallah Massaad (l.), Group CEO der RAK Ceramics Group, und Julian Henco, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kludi GmbH & Co. KG (Foto © RAK Ceramics/Kludi) 

RAK Ceramics

... ist eine der größten Keramikmarken der Welt. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben weltweit rund 15.000 Mitarbeiter und ist auf Wand- und Bodenfliesen aus Keramik und Feinsteinzeug, Geschirr, Sanitärkeramik und Armaturen spezialisiert. Es beliefert mit Niederlassungen auf allen Kontinenten Kunden in mehr als 150 Ländern. RAK Ceramics ist ein börsennotiertes Unternehmen an der Abu Dhabi Securities Exchange in den VAE und erwirtschaftet als Gruppe einen Jahresumsatz von rund einer Mrd. Dollar.

Kludi

... wurde 1926 gegründet und beschäftigt derzeit rund 860 Mitarbeiter, etwa 350 davon am Stammsitz in Menden. An den weiteren Fertigungsstandorten im österreichischem Hornstein sind es 140 und im ungarischen Diósd 230. Im Geschäftsjahr 2021 ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast zehn Prozent auf 118,3 Mio. Euro gestiegen. In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat das Unternehmen einen Transfor­ma­tions-Prozess durchlaufen, im Rahmen dessen Kludi viele junge neue Führungskräfte eingestellt hat, die das Unternehmen sowohl in Marketing und Vertrieb als auch mit Blick auf Produktion, Lieferkette und Digitalisierung modern aufgestellt haben.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)