Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1549 jünger > >>|  

S&B Strategy Studie zu Comeback-Champions der deutschen Bauindustrie

(15.9.2020) S&B Strategy hat 3.287 Unternehmen der deutschen Bauindustrie untersucht und diejenigen identifiziert, die es geschafft haben, nach einer Zeit der stagnierenden oder rückläufigen Umsätze wieder zu den umsatz- und ertragsseitigen Aufsteigern zu gehören. So sollten die strategischen Handlungsmuster und zentralen Erfolgsfaktoren der „Comeback-Champions“ identifiziert werden, um Handlungsempfehlungen für Unternehmen zu formulieren, die sich in einer Krise befinden.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass vor allem Unternehmen, die konsequent an einer klaren Positionierung, einer fokussierten Marktbearbeitung und einem auf die wesentlichen Kunden ausgerichtetem Leistungsangebot gearbeitet haben, den Umsatz-Turn­around bei stabiler Ertragslage schaffen.

Auf Basis der eigenen BAU-Datenbank hat S&B Strategy die Unternehmen der deutschen Bauindustrie mit einem Umsatz-Turnaround in den Jahren 2012 bis 2018 untersucht und in vier Performance Cluster eingeteilt: Aufsteiger, Top-Performer, Absteiger und Low-Performer. Dabei wiesen die Unternehmen in der Gruppe der Aufsteiger eine negative bis stagnierende Umsatzentwicklung in 2012 bis 2015 aufgrund interner und externer Einflussfaktoren auf, was durch gezielte strategische Initiativen zu einem Umsatzwachstum 2016 bis 2018 geführt hat. Auf Basis der EBITDA-Margenentwicklung wurden innerhalb der Gruppe der Aufsteiger die Top 10 Comeback-Champions gekürt, denn maßgeblich für den erfolgreichen Umsatz-Turnaround ist, dass dies nicht auf Kosten der Erträge erfolgt.

Die Unternehmen Stiebel Eltron, Gebhardt Stahl und Kludi zeigten im Ranking der Top 10 die stärkste Comeback-Performance. Zentrale Erfolgsfaktoren waren bei allen drei Unternehmen die Ausrichtung der Aktivitäten und Fähigkeiten des Unternehmens auf eine klare, attraktive Positionierung und die stringente Umsetzung und Verfolgung der damit verbundenen Maßnahmen. Dabei wird deutlich, dass diese Unternehmen neben einer klaren Positionierung und der daraus abgeleiteten Marktbearbeitung sowie Leistungsangeboten vor allem eines zeigen:

  • Datenbasiertes Arbeiten,
  • Handlungsstringenz und
  • Beharrlichkeit

„Gerade in der aktuellen Krise sind die Comeback Champions ideale Vorbilder für Unternehmen der Bauindustrie“, sagt Christoph Blepp, Partner bei S&B Strategy. „Auch diese Unternehmen waren Faktoren ausgesetzt, die zu einem Umsatzeinbruch geführt haben. Um wieder auf den Wachstumspfad zu gelangen, haben Sie eine klare, auf ein strategisches Ziel ausgerichtete Fähigkeitenarchitektur definiert und beharrlich nachverfolgt.“

Die Erfolgsfaktoren der Comeback-Champions in ihrer damaligen Krise sollten heute mehr Relevanz haben denn je: „COVID-19 wirkt wie ein Brandbeschleuniger für Unternehmen, sich noch schneller und kompromissloser zu transformieren, um sich den jetzt verändernden Markt- und Kundenanforderungen bestmöglich anzupassen und so einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zur erzielen“, so Herr Blepp.
Fünf zentrale Faktoren für eine Transformation in Unternehmen, welche die Münchner Berater als „5 Gebote für ein erfolgreiches Comeback“ bezeichnen, sind dabei entscheidend:

  • eine solide Datengrundlage als Basis aller strategischen Entscheidungen,
  • das entschlossene Treffen von Entscheidungen, auch gegen interne Widerstände,
  • die konsequente und beharrliche Umsetzung der aus den Entscheidungen abgeleiteten Maßnahmen,
  • die Beteiligung aller Führungsebenen sowie
  • ein aktives und beharrliches Nachhalten und Überprüfen der umzusetzenden Maßnahmen.

Die vollständige Studie „Comeback Champions“ kann per E-Mail an S&B Strategy angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE