Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1539 jünger > >>|  

Neues bvfa-Positionspapier zur Abschottung brennbarer Rohre

Positionspapier „Risikobetrachtung bei der Abschottung thermoplastischer Rohre bei einer Brandbeanspruchung von oben“
  

(27.10.2022) In unregelmäßigen Abständen wird insbesondere von Herstellern nichtbrennbarer Abwasserrohre diskutiert, ob deckenunterseitig angebrachte Abschottungen brennbarer Rohre im Brandfall ein Risiko darstellen könnten, da hier Feuer und Rauch in das darunter liegende Geschoss übertragen werden könnte.

Das neue bvfa-Positionspapier „Risikobetrachtung bei der Abschottung thermoplastischer Rohre bei einer Brandbeanspruchung von oben“ kommt zu dem Schluss, dass derzeit keine erhöhten Risiken vorliegen. Der bvfa sieht keinen Grund, die derzeit geltenden baurechtlichen Anforderungen oder die Prüfgrundsätze des DIBt zu ändern. Für das Positionspapier der bvfa-Fachgruppe „Baulicher Brandschutz“ wurden dem Vernehmen nach die einschlägigen Vorschriften und Richtlinien geprüft sowie bei Feuerwehren und Sachversicherern zu möglichen Schadensfällen recherchiert. Auch nach intensiver Recherche seien keine Schadensfälle gefunden worden.

Deckenunterseitig angeordnete Manschetten bzw. Bandagen an brennbaren Rohren erfüllen demnach die normativen und bauaufsichtlichen Anforderungen nach wie vor ausreichend und sicher, auch bei einer Brandbeanspruchung von oben.

Das Positionspapier „Risikobetrachtung bei der Abschottung thermoplastischer Rohre bei einer Brandbeanspruchung von oben“ ist via bvfa.de > Presse / Medien > Merkblätter, Positionspapiere, Informationen downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)