Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1596 jünger > >>|  

Neuer, schlanker Attika-Stutzen von Zambelli als Alternative zum klassischen Wasserfangkasten

(8.11.2022) Mit einem auffallend schlanken, schmalen Attika-Stutzen erweitert Zambelli sein umfassendes Sortiment im Bereich der Dachentwässerung. Seine Aufgabe besteht darin, das über Flachdachgullys gesammelte und über ein Attikarohr ablaufende Regenwasser ohne Rückstau in das Regenfallrohr einzuleiten.


  

Charakteristisch für die Wasserfangkasten-Alternative ist der konische Mantelkörper: So ist der Durchmesser oben am Lochgitter größer als unten am Anschluss für das Abflussrohr. Das Lochgitter verhindert das Eindringen von Fremdkörpern und ermöglicht bei Starkregen eine ausreichende Entlüftung des Fallrohrs.

Der Stutzen lässt sich nach dem Formschluss-Prinzip mit dem Dachentwässerungssystem verbinden - eine separate Befestigung oder vorherige Bearbeitung wie beim Wasserfangkasten ist nicht erforderlich. Und auch dank der vormontierten Dichtung im Zulaufrohr sollte die Anbringung des Flachdach-Abzweiges leichtfallen. Das Attikarohr muss dazu ca. 5 cm aus der Wand ragen, um es sicher mit dem Attika-Stutzen verbinden zu können.

Fotos © Zambelli 

Der Attika-Stutzen ist für Attikarohre mit 75 bzw. 110 mm und Ablaufrohre mit 80 bzw. 100 mm Durchmesser in den Ausführungen Titanzink und Zambelli-ROBUST erhältlich.

Weitere Informationen zur Flachdachentwässerung und zum Attika-Stutzen können per E-Mail an Zambelli angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)