Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1794 jünger > >>|  

ift-geprüfter Anschluss bodentiefer, schwellenloser Fenster von Alumat und Triflex

(21.12.2022) Für die Abdichtung bodentiefer Fenster mit integrierter Entwässerung im Sinne der Flachdachrichtlinie respektive der DIN 18531 und der DIN 18533 wurde eine neue Dichteklassifizierung vom ift-Rosenheim definiert. Auf dieser Basis lässt sich nun die systemsichere Bauwerksabdichtung zwischen Nullschwelle und Bauwerksabdichtung nachweisen.

Grafik © Alumat 

Die Fachfirmen für Abdichtung (Triflex) und schwellenlose Übergänge an Balkon- und Außentüren (Alumat) haben inzwischen passend dazu ein ift-geprüftes System für den Fensteranschluss auf den Markt gebracht - gemäß ift-Richtlinie MO-01/1 mit Prüfungen hinsichtlich ...

  • Schlagregendichtheit im Neuzustand und nach Belastung bis 600 Pa,
  • Stauwasserdichtheit im Neuzustand und nach Belastung über eine Dauer von 120 Minuten,
  • Temperaturwechselbelastung von plus 60 bis minus 15°C,
  • Dauerfunktion 10.000 Zyklen (Drehen, Schließen, Kippen),
  • Widerstand gegen Windlast mit Druck-Sog-Wechselbelastung bei ± 1.000 Pa und maximaler Verformung von 3,1 mm.

Darüber hinaus sind neben der Integration einer Fassadenentwässerung Faktoren wie Brand-, Feuchte-, Wärme- und/oder Schallschutz einzubeziehen. Am Ende hat das System den Anspruch, ...

  • das drohende Gewerkeloch bzw. die Schnittstellenproblematik zwischen Abdichtung, Entwässerung, Dämmung und Fensterprofil zu entschärfen,
  • die Materialverträglichkeit zu gewährleisten,
  • das Gebäude langfristig vor Feuchtigkeit zu schützen, ohne bei den heutigen Anforderungen an den Nutzerkomfort Zugeständnisse zu machen, und
  • mit der ift-geprüften Sonderlösung für die Abdichtung von Fenstern einen ersten Schritt in Richtung eines reproduzierbaren Standards voranzukommen – erstmals systemunabhängig dokumentiert mit einem gültigen Prüfzeugnis.

Foto © Triflex

Dabei gilt der Grundsatz Plug & Play - also geprüfte Systemsicherheit - nicht nur in Hinblick auf die Anschlusssituation zwischen Nullschwelle und Bauwerksabdichtung. Triflex verweist zudem auf die von Alumat vorkonfektionierten Komponenten wie Verbundwinkel, Vlies und Flansch, damit sich sowohl Planer als auch ausführende Handwerker handlungssicher fühlen können (Bild rechts). Darüber hinaus macht eine gutachterliche Stellungnahme vom ift-Ro­sen­heim klar, dass bei dem mit Alumat geprüften System die Fensterprofile (egal ob Holz, PVC oder Aluminium) durch Alternativen ersetzt werden können, so dass Planer und Bauausführende nicht in ihrer diesbezüglichen Entscheidungsfreiheit eingeschränkt sind.

Wichtiges Montagedetail: Werkseitig lassen sich so Anschlüsse ohne Fügebreite für eine industriell vorgefertigte Bauwerksabdichtung der Magnet-Nullschwelle vorbereiten. Dazu liefert Alumat ein Flüssigkunststoff-Set (Vlies), für das die Trägervliese auf der Baustelle nur in einen vorbereiteten Anschluss einzuklipsen sind, damit entfällt die FLK- Abdichtung auf dem Blendrahmen (Fügebreite 5 cm) und es ergibt sich Platz für z.B. die Befestigung der Rollladenführungsschienen.

Hier sind der schwellenlose Übergang, eine funktionierende Entwässerung und alle Anforderungen an die Dichtheit berücksichtigt. Das Ergebnis ist im Sinne der Flachdachrichtlinie respektive der DIN 18531 und der DIN 18533 geprüft und entspricht den Vorgaben der ift-Richtlinie MO-01/1. (Fotos © Triflex)

Sichere Übergänge, sichere Abdichtung

„Für uns ist es wichtig, dass unsere Fensterbaukunden und Architekten, die unsere schwellenlose Lösung planen, bestmögliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung haben. Dafür haben wir nun in Zusammenarbeit mit weiteren qualifizierten Fachfirmen die Weichen gestellt und sind überzeugt, die Realisierung schwellenloser Übergänge und die Abdichtung bodentiefer Fensterelemente damit noch sicherer gemacht zu haben“, freut sich Claudia Rager-Frey, Geschäftsführerin des Familienunternehmens Alumat aus Kaufbeuren. Denn nur so werde bautechnisch die Nullschwelle vom Sonderfall zum Regelfall und entspräche damit zweifellos dem, was längst Marktrealität ist - bei vorausschauenden Bauherren, älter werdenden Nutzern und ganz grundsätzlich den Wünschen an die eigenen vier Wände.

Weitere Informationen zum ift-geprüften Anschluss von bodentiefen, schwellenlosen Fenstertüren können per E-Mail an Alumat sowie per E-Mail an Triflex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2023 BauSites GmbH