Baulinks > Recht und Gesetz > Bauverträge

Bauverträge im Baurecht Magazin

Insolvenz am Bau: Kehrtwende bei Rechtsprechung? (17.7.2016)
Eine kürzlich ergangene Entscheidung (VII ZR 56/15) des Bundesge­richts­hofes könnte vermuten lassen, dass die Kündigungsrechte des Auftrag­ge­bers eines VOB/B-Werkvertrages bei Insolvenz des Auftragnehmers ge­stärkt worden seien. weiter lesen

1. Lesung zur Reform des Bauvertragsrechts (13.6.2016)
Am 10. Juni fand die erste Lesung des Gesetzentwurfes zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Mängelhaftung statt. Grundsätzlich will die Bun­des­regierung die Regelungen für den Bauvertrag in das Bürgerliche Gesetz­buch aufnehmen und das Kaufrecht für den Fall verbessern, dass Hand­wer­ker mangelhaftes Material zurücknehmen und die Aus- und Einbaukosten übernehmen müssen. weiter lesen

Reform des Bauvertragsrechts im Sinne des Verbraucherschutzes für Bauherren (30.5.2016)
Die Bundesregierung hat jetzt ihren Gesetzentwurf zur Reform des Bau­vertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung in den Bundestag eingebracht. Damit soll der rechtliche Boden sicherer werden, auf dem Verträge zwischen Bauherren und Baufirmen ge­schlos­sen werden. weiter lesen

schlüsselfertig oder nicht schlüsselfertig: Streitpunkt Abwasseranschluss (11.5.2016)
Der Anschluss der Abwasserleitungen an das öffentliche Kanalnetz ist so ein Detail, das in der Praxis speziell bei Bauträgermodellen immer wieder zu Problemen führt. weiter lesen

Pläne und Berechnungen vertraglich zusichern lassen (25.4.2016)
Wer ein Haus baut, der muss nicht nur die Baufir­men bezahlen und das Material, sondern auch alle Pläne - von den Ausführungsplänen über die Statik, vom Entwässerungs­plan über den Wärmeschutznachweis, bis hin zum Lüftungs­konzept oder Schallschutznachweis. weiter lesen

BAK begrüßt gesondertes Architekten- und Ingenieurvertragsrecht im BGB (6.3.2016)
Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf zur Reform des Bauver­trags­rechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung ver­abschiedet. Aus Sicht der Bundesarchitektenkammer ist der Entwurf grundsätzlich positiv zu werten. weiter lesen

Forderung: Reform der Aus- und Einbaukosten von der des Bauvertragsrechts abtrennen (17.1.2016)
Bauindustrie und Baugewerbe haben im Rahmen ihrer gemeinsamen Jah­res­auf­takt-Pressekonferenz gefordert, die Neuregelung der soge­nann­ten Aus- und Einbaukosten von der Reform des Bauvertragsrechts abzutren­nen. weiter lesen

10-Punkte-Plan von ARGE Baurecht zum „perfekten“ Bauvertrag (13.12.2015)
Wer baut, braucht einen Bauvertrag. Doch das geltende Vertragsrecht wim­melt nur so vor Stolperfallen. Daher hat das BMJV im September 2015 einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der besondere Regelungen für Bauprofis und einen besseren Schutz privater Bauherren vorsieht. Aller­dings gilt das neue Gesetz wohl erst ab 2017. weiter lesen

Bauwirtschaft kritisiert Gesetzentwurf zum Bauvertragsrecht (13.10.2015)
ZDB und HDB kritisieren den seit Kurzem bekannten Referentenentwurf zum Bauvertragsrecht u.a. hinsichtlich der Regelung der Aus- und Einbaukos­ten, des Anordnungsrechts des Bauherrn und der Rolle des Architekten bei Baumängeln. weiter lesen

Entschädigung für den Nutzungsausfall bei verspäteter Wohnungs-Übergabe (30.8.2015)
Verzögert sich die Fertigstellung einer gekauften Wohnung und wird sie den Käufern verspätet übergeben, haben diese unter gewissen Um­stän­den An­spruch auf Entschädigung für den Nutzungsausfall. weiter lesen

VPB rät von getrennten notariellen Beurkundungen beim Hauskauf ab (12.4.2015)
Normalerweise gehen Käufer und Verkäufer gemeinsam zum Notar. Aber Hauskäufe können auch bei getrennten Beurkundungen abgeschlossen werden - doch der Verband Privater Bauherren rät aber zur Vorsicht. weiter lesen

Empfehlungen zur Formulierung einer Baubeschreibung vom Fraunhofer IRB Verlag (25.1.2015)
Die genaue Formulierung der Vertragsunterlagen ist ein wesentliches Ele­ment zur Vermeidung von Missverständnissen bei der Errichtung von Wohn­gebäuden durch Bauträger. Die vorliegende Forschungsarbeit be­fasst sich mit dem notwendigen Inhalt von Baubeschreibungen und dem angemes­senen Detailliertheitsgrad. weiter lesen

Winterbaustelle oder eingewinterte Baustelle? (25.11.2014)
Früher ruhte der Bau im Winter - ganz selbstverständlich. Heute halten dagegen Schnee und Eiseskälte kaum noch jemanden vom Bauen ab: Bauherren drängen zur Eile, Baufirmen versprechen ihnen den schnellen Einzug - Zeit ist eben Geld. Und moderne Baustoffe ermöglichen auch die Arbeit bis fast an den Gefrierpunkt. weiter lesen

Vorsicht beim kaufmännischen Bestätigungsschreiben (23.11.2014)
Die Budgetierung eines Bauvorhabens ist für Investoren eine der wich­tigs­ten Aufgaben. Projekte lassen sich als Pauschale oder zum Einheits­preis kalkulieren; auch Mischformen sind denkbar. Wichtig ist die ge­naue Fest­legung der Modalitäten. weiter lesen

BGH: Öffentliche Auftraggeber dürfen Bieter nicht auf Kalkulationsfehler festnageln (18.11.2014)
Fehlkalkulationen können für Bieter schwerwiegende wirtschaftliche Folgen haben - z.B. wenn ein Kalkulationsfehler zu einem zu niedrigen Preis führt und daraufhin der Bieter den Zuschlag erhält. Er muss näm­lich den Auftrag zum niedrigen Preis ausführen. Ausnahmen gibt es allerdings. weiter lesen

Planer und Baufirmen müssen Bauherren auf ihr Widerrufsrecht hinweisen (18.11.2014)
Verbraucherschutz wird in Europa immer ernster genommen. Davon pro­fitieren auch private Bauherren. Sie sind ebenfalls Verbraucher und ge­nie­ßen als solche besondere Widerrufsrechte und vertragliche Rückga­be­rechte. weiter lesen

Baurecht: Vergabe öffentlicher Aufträge ohne Lose nur nach Interessenabwägung (22.9.2014)
Öffentliche Bauaufträge müssen losweise vergeben werden - so sieht es Paragraf 97 Abs. 3 GWB grundsätzlich vor, erläutert die ARGE Bau­recht. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn „wirtschaftliche oder techni­sche Gründe dies erfordern“. weiter lesen

VPB kritisiert, dass Bauherren kein Recht auf die eigenen Pläne haben - obwohl sie haften (7.9.2014)
Neue Häuser müssen der EnEV entsprechen, und dafür haftet der Bau­herr. Er muss sich darum kümmern, dass sein Neubau in jeder Hinsicht dem gel­tenden Recht entspricht. Nach Erfahrung des VPB hat der nor­male Bauherr mit dieser Verantwortung aber enorme Probleme. weiter lesen

VPB rät und fordert, Fertigstellungstermin im Bauvertrag verbindlich festzulegen (7.9.2014)
„Wenn wir nicht rechtzeitig in unser neues Haus einziehen können, dann muss unsere Baufirma eben die Hotelkosten für uns bezahlen.“ So ein­fach ist es allerdings nicht: Ob der Bauunternehmer für die Hotel- und sonstigen Kosten aufkommen muss, die sich aus der Verzögerung erge­ben, das rich­tet sich nach den Vereinbarungen, die Bauherr und Bau­fir­ma im Bauvertrag getroffen haben. weiter lesen

aktualisiert: Kostenlose Handwerkervertrags-Muster von ZDB und Haus & Grund (15.6.2014)
Haus & Grund und ZDB haben ihre gemeinsam herausgegebenen Hand­wer­kervertrags-Muster an die Gesetzesänderungen angepasst, die am 13. Juni 2014 in Kraft getreten sind. Ab diesem Stichtag steht dem Ver­braucher nämlich bei Vertragsabschlüssen mit einem Handwerker in bestimmten Fäl­len ein Widerrufsrecht zu. weiter lesen

VBI veröffentlicht Übersetzung des FIDIC „Gold Book“ (4.11.2013)
Der Verband Beratender Ingenieure VBI hat sei­ne Übersetzung des FIDIC „Gold Book“ in deutscher Sprache herausgegeben. Das Buch „Conditions of Contract for Design, Build, Operate DBO - Erläuterungen und Übersetzung“ enthält neben der deutschen Fassung des englischen Originaltextes einen umfangreichen deutschen Kommentar. weiter lesen

Bauen im Ausland: was tun, wenn jemand die Hand aufhalten will? (25.8.2013)
Andere Länder, andere Sitten! Das gilt auch für das Bauen im Ausland. Im­mer mehr Architekten, Ingenieure, Fachplaner und Bauunternehmer expor­tieren deutsches Know-how und verdienen mit dem allseits ge­schätzten „German Engineering“ gutes Geld. weiter lesen

Neuer VPB-Ratgeber: „Zahlungsplan muss Baufortschritt entsprechen“ (24.6.2013)
Etwa 80 Prozent der Bauherren, deren Schlüsselfertiganbieter während der Bauzeit pleitegeht, haben sich vorher nicht von einem unabhängi­gen Ex­perten beraten lassen, sondern auf ihr Glück vertraut, so jeden­falls die Beobachtung des Verbands Privater Bauherren (VPB). weiter lesen

VOB/B – Basiswissen für Baufachleute aus dem Fraunhofer IRB Verlag (6.1.2013)
Die VOB/B ist die wichtigste Vertragsgrundlage für das gesamte Baugeschehen und regelt alle rechtlichen Dinge zwischen den Baubeteiligten. Wie sie in der Praxis umgesetzt und interpretiert wird, und was der Baupraktiker im Umgang mit ihr wissen und beachten sollte, hat die Autorin in diesem Buch zusammengestellt. weiter lesen

CD-ROM: Sichere Korrespondenz nach VOB und BGB für Auftraggeber, Version 2012 (25.11.2012)
Eindeutige Bauverträge und rechtlich einwand­freier, baubegleitender Schriftverkehr sind für Planer und Ar­chitekten unerlässlich, um Probleme bei Abnahme, Haftung und Abrechnung sicher zu vermeiden. weiter lesen

Architektenrecht: Technische Vertragsbedingungen machen viele Verträge ungültig (28.10.2012)
„Architekten werden von ihren Bauherren zu Tätigkeiten gedrängt, für die sie weder qualifiziert noch haftpflichtversichert sind“, beobachtet Rechtsanwalt Christian Meier, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Architektenrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). weiter lesen

VPB warnt: Begriff "schlüsselfertig" ist reine Werbung (13.2.2012)
Viele Menschen wünschen sich ein Haus, haben aber keine Zeit, sich selbst um den Bau zu kümmern. Deshalb suchen sie im Internet und auf Messen nach Angeboten für "schlüsselfertige" Immobilien. weiter lesen

ARGE Baurecht: „Bauherr darf Bauabnahme verweigern“ (20.5.2007)
Wer bei der Übernahme seiner neuen Immobilie - egal, ob Haus oder Wohnung - auf die förmliche Bauabnahme verzichtet oder Mängel großzügig in Kauf nimmt, der vergibt leichtfertig seine Rechte, warnt die ARGE Baurecht. weiter lesen

Rechtsgrundlage bei vier von fünf Bauverträgen rechtswidrig (11.12.2005)
Die meisten Verträge mit privaten Bauherren beruhen nach Einschätzung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) auf einer rechtswidrigen Grundlage. Das Landgericht Berlin verhandelte am 7.12. erstmals in einem Grundsatzverfahren, das gravierende Auswirkungen auf die meisten privaten Bauvorhaben haben könnte. weiter lesen

"ABC der Gemeinheiten" bei Bauverträgen vom VPB (24.10.2005)
"Wer einen Vertrag für ein schlüsselfertiges Haus unterzeichnet, der lebt meist in der Hoffnung, der vereinbarte Preis sei auch der tatsächliche Endpreis. Das ist aber fast nie der Fall", kritisiert Thomas Penningh, Vorstandsmitglied des Verband Privater Bauherren (VPB). "Im Gegenteil, fast zwei Drittel aller Bauverträge haben eklatante Mängel", ergänzt der Bausachverständige und Leiter des VPB-Regionalbüros in Braunschweig. "Die Bauherren müssen in der Regel erheblich zuzahlen, bevor sie ihr Haus beziehen können". weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)