Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0205 jünger > >>|  

Hansaprado - etablierte Technik in neuem Look

(14.2.2007; ISH-Vorbericht) Ein Hansa-Klassiker wird modern. Die Badarmaturenlinie Hansaprado bewährt sich bereits seit über zehn Jahren mit Technik und Langlebigkeit. Zur ISH präsentiert sie sich in einem neuen frischen Look.

Waschtischarmaturen, Duscharmaturen, Waschtischarmatur, Duscharmatur, Badarmaturen, Armaturen, Hansaprado, Badarmatur, Armatur, Steuerpatrone, Wasserbremse, Wassermengenbegrenzung, Durchflussmenge, Warmwasserverbrauch, Bidet-Armatur, Aufputzarmatur, Hansa Metallwerke AG, Unterputzarmatur, Unterputzarmaturen

Das überarbeitete Design versteht sich als Antwort auf die modernen Bäder von heute: es soll traditionelle Werte mit moderner Gestaltung verbinden. Der leicht nach vorne geneigte Armaturenkörper verleiht Hansaprado eine neue Dynamik. Darüber hinaus vergrößert er den Abstand der Armatur zur Wand und ermöglicht so auch bei beengten Raumverhältnissen eine komfortable Bedienung der Zugstange. Der Vollmetallhebel verläuft parallel zum waagrechten Auslauf.

Hansaprado ist eine der meist verkauften Armaturen der Hansa Metallwerke AG. Zuverlässige Technik und die universale Hansaeco-Steuerpatrone konnten Profis aus Sanitär-Handel sowie -Handwerk offensichtlich überzeugen und fanden auch bei Endkunden seit über zehn Jahren Anklang. Durch die in die Steuerpatrone integrierte Wasserbremse und eine voreinstellbare Wassermengenbegrenzung lassen sich bis zu 50 Prozent Wasser und Energie einsparen. Bei der Wasserbremse muss der Anwender beim Öffnen der Armatur einen leichten aber spürbaren Widerstand des Hebels überwinden, um die volle Durchflussmenge zu erhalten ("2-Gang-Schaltung"). Über eine Schraube kann außerdem eine individuelle Wassermengenbegrenzung eingestellt werden, damit ist eine Reduzierung der Durchflussmenge auf bis ca. 6 Liter pro Minute möglich. Die integrierte Heißwassersperre ist ebenfalls individuell regulierbar. Diese reduziert nicht nur die Verbrühungsgefahr, sondern senkt auch den Energiebedarf durch geringeren Warmwasserverbrauch. Nicht zuletzt lassen präzise geschnittene Keramikscheiben mit integrierten Fettdepots eine dauerhaft leichtgängige Bedienbarkeit erwarten.

Der verchromte Armaturenkörper besteht - wie übrigens alle Hansa-Armaturen - aus der besonders korrosionsbeständigen und entzinkungsarmen Messinglegierung MS 63. Das Material vermeidet eine Auswaschung von Schwermetallen und deren Anreicherung im Trinkwasser.

Das Hansaprado-Sortiment umfasst neben dem Einhebelmischer für den Waschtisch eine Bidet-Armatur, Auf- und Unterputzarmaturen für Dusche und Wanne, sowie eine Spültisch-Armatur für die Küche. Ein neues praktisches Detail bei der Wannenarmatur ist die kleine Zugumstellung, die in Duschstellung feststellbar ist, und so die oftmals ungewollte automatische Umstellung umgeht. Die Unterputzarmaturen basieren auf dem multifunktionalen Unterputzsystem Hansavarox, das dank seiner Modularität eine zukünftige Nachrüstung, zum Beispiel mit einem Thermostat, ermöglicht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)