1000°C verspricht nicht nur einen sicheren und effektiven Brandschutz nach MLAR 2005, sie soll Leitungen auch vor Wärmeverlusten schützen und die Schallübertragung in angrenzende Bauteile verhindern. Armaprotect 1000 Brandschutzpaste versteht sich einerseits als Systemergänzung beim Einsatz von Armaflex Protect R-90, die Paste kann aber auch direkt auf Leitungen und sogar Elektrokabeln in Wand- oder Deckendurchbrüchen verarbeitet werden." />
Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1751 jünger > >>|  

Neue Brandschutzpaste für den Ringspaltverschluss von Wand- und Deckendurchbrüchen

(22.10.2008) Mit der Armaprotect 1000 Brandschutzpaste bringt Armacell eine neuartige Brandabschottung für ein breites Anwendungsspektrum auf den Markt. Als "revolutionär" bezeichnet das Unternehmen die Konsistenz des gebrauchsfertigen Materials, das direkt aus dem Eimer per Hand oder Spachtel verarbeitet werden könne. So lasse sich der Ringspalt von Wand- und Deckendurchbrüchen schnell, sauber und sicher verschließen. Die nicht brennbare Paste mit einem Schmelzpunkt von >1000°C verspricht nicht nur einen sicheren und effektiven Brandschutz nach MLAR 2005, sie soll Leitungen auch vor Wärmeverlusten schützen und die Schallübertragung in angrenzende Bauteile verhindern. Armaprotect 1000 Brandschutzpaste versteht sich einerseits als Systemergänzung beim Einsatz von Armaflex Protect R-90, die Paste kann aber auch direkt auf Leitungen und sogar Elektrokabeln in Wand- oder Deckendurchbrüchen verarbeitet werden:


Mörtel oder Vergussmassen erfordern nicht nur eine aufwändige Vor- und Nacharbeitung, diese Materialien können zudem ausschließlich auf bereits gedämmten Leitungen eingesetzt werden. Auch Brandschutzkitt und Brandschutzschaum würden laut Armacell keinen hinreichenden Wärme- und Schallschutz bieten. Außerdem sei der Anwendungsbereich dieser Produkte häufig eingeschränkt oder durch umständliche Zulassungsbescheide undurchsichtig. Im Vergleich zu bisherigen Produktlösungen soll sich die Armaprotect 1000 Brandschutzpaste "unschlagbar" einfach verarbeiten lassen: Das Material wird gebrauchsfertig im Eimer in unterschiedlichen Gebindegrößen geliefert. Die Paste lasse sich selbst in schwierigen Einbausituationen mit der Hand oder einem Spachtel auftragen. Eine Schalung sei zumeist nicht notwendig, und die selbst aushärtende Masse könne anschließend problemlos geschliffen, gebohrt und geschnitten werden.

Armaprotect 1000 Brandschutzpaste kann gemäß MLAR 2005 unmittelbar auf Metall- und Kunststoffleitungen sowie Elektrokabeln eingesetzt werden. Wird das Produkt zum Beispiel bei Kälteleitungen für den Ringspaltverschluss von Armaflex Protect R-90 verwendet, könnten die Rohre sogar im Nullabstand verlegt werden. Das erlaube eine effektive und flexible Planung.

Augrund seiner Zusammensetzung aus Mikrohohlkugeln in Verbindung mit anorganischen Bindemitteln lässt die Armaprotect 1000 Brandschutzpaste auch einen effektiven Schall- und Wärmeschutz erwarten: Mit einer angegebenen Wärmeleitfähigkeit von λ10 = 0,040 W/mK schützt die Paste die Leitungen sicher vor Energieverlusten. Wie auch das Fraunhofer Institut für Bauphysik bestätigt, reduziert die Brandschutzpaste die Körperschallübertragung um ein Vielfaches.

Nach Aussagen von führenden Baurechtsexperten und Feuerwehrleuten sind etwa 80% aller Wand- und Deckendurchführungen mit Brandschutzanforderungen nicht abnahmefähig. Häufige Fehlerursache sei der unzureichende Verschluss der Restöffnung. Gerade dann, wenn kleine Restöffnungen von Kernbohrungen an schwer zugänglichen Stellen zu verschließen sind, sind die Anforderungen an die Ausführung hoch. Eine nachträgliche Mängelbeseitigung führt jedenfalls nicht nur zu Verzögerungen des Bauablaufs, sie kommt Planer und ausführende Betriebe auch wesentlich teurer zu stehen als die vorgeschriebene fachgerechte Ausführung.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)