Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0357 jünger > >>|  

Dem Wasserschlag einen Dämpfer geben

<!---->(2.3.2009; ISH-Vorbericht) Kleine Ursache, große Wirkung. Diese an und für sich banale Erkenntnis trifft aber genau des Pudels Kern, wenn es um die möglichen Auswirkungen von Wasserschlägen in Brauchwasseranlagen geht. Denn die durch das plötzliche Schließen von Einhebelmischern oder von Magnetventilen ausgelösten "Wasserdruckwellen" können unter Umständen zu Beschädigungen von Anlagenkomponenten, wie Absperr-, Rückschlag- oder Regeleinheiten, führen. Eine weitere mögliche Begleiterscheinung: Auf Dauer kann sich die Lebensdauer des Rohrleitungssystems verkürzen. Gerade Rohrverbindungen und Armaturen reagieren, je nach Häufigkeit und Intensität der Wasserschläge, sehr allergisch auf die plötzlichen Änderungen der Druckverhältnisse. Nur eine störende Randerscheinung dagegen ist die, durch die Vibrationen in den Leitungen ausgelöste Geräuschkulisse. Ein wirkungsvolles Gegenmittel gegen Überdruckwellen sind mechanische Wasserschlagdämpfer wie beispielsweise die der Serie 525 der Caleffi Armaturen GmbH.

Die Wirkungsweise der Wasserschlagdämpfer ist relativ simpel: Basis ist ein Zylinder, der von einem Kolben mit doppelter Ringdichtung in zwei Kammern unterteilt ist. In der geschlossenen Kammer befindet sich komprimierte Luft. Die offene Kammer ist direkt mit der Brauchwasseranlage verbunden und mit Wasser gefüllt. Bei Wasserschlägen wird der Druck im Dopplereffekt von beiden Kammern und einer Gegenfeder ausgeglichen. Diese dämpfende Wirkung hat Caleffi vom KIWA Institut testen lassen. Das bestätigt, dass die Wasserschläge um bis zu 60 Prozent reduziert werden. Um die beste Wirkung erzielen zu können, müssen die Dämpfer so nah wie möglich hinter dem Auslöser der Wasserschläge installiert werden. Dabei spielt es keine Rolle ob der Dämpfer hängend, senkrecht oder waagrecht eingebaut wird. Übrigens: Eine optimale Funktion wird erreicht, wenn am Anfang des Verteilernetzes ein richtig dimensioniertes Druckminderventil installiert ist.

Neben der Standardversion (1/2" AG) hat Caleffi spezielle Versionen der Wasserschlagdämpfer der Serie 525 im Programm für ...

  • Spülen und Waschbecken (3/8" IG Überwurfmutter x 3/8" AG) und
  • Waschmaschinen (3/4" IG Überwurfmutter x 3/4" AG).

Die Leistungsdaten aller Versionen:

  • max. Betriebsdruck = 10 bar
  • max. Wassertemperatur = 90°C
  • max. Druckstoß bis 50 bar
  • Beginn der Dämpfung bei 3 bar

Das Gehäuse ist aus verchromtem Messing, der Dämpfer besteht aus hochbeständigem Polymer, die Feder aus Stahl und die Dichtungen aus EPDM. Daneben hat Caleffi auch für Heizungen, dort speziell für Heizkörper, noch andere kleine und sinnvolle Anlagenhelfer im Programm.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: