Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/1795 jünger > >>|  

Axor Design-Lexikon über Ornamente, Plagiate, Designer,...

(3.11.2010) Was ist ein Ornament, was versteht man eigentlich unter Corporate Design und wie definiert der Fachmann, was ein Plagiat ist? Antworten auf Fragen wie diese bietet das neue Axor Design-Lexikon. Herausgegeben von Axor, der Designermarke der Hansgrohe AG, liefert das Nachschlagewerk einen aufwändig bebilderten, übersichtlichen und gut lesbaren Grundstock jener Begriffe, die in den aktuellen Debatten über Design eine Rolle spielen.

Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, war es offensichtlich Axor wichtig, in diesem Handbuch Bedürfnisse von Designvermittlern und Designinteressierten gleichermaßen zu behandeln. "Dabei wird beiden Seiten schnell klar werden, dass der jeweils andere unter ein und demselben (Stil-) Begriff etwas völlig anderes verstehen kann", erklärt Stefan Schraff, Marketingleiter der Hansgrohe Deutschland Vertriebs GmbH. Denn kaum etwas ist so stark der individuellen Interpretation unterworfen wie Begriffe der Ästhetik und des persönlichen Geschmacks. "Wenn man sich darüber im Klaren ist, hilft es, Missverständnisse zu vermeiden, sich auf Kundenwünsche besser einzustellen. Mit dem Axor Design-Lexikon geben wir unseren Partnern aus Handel und Handwerk ein praktisches Hilfsmittel an die Hand, in dem Design verständlich erklärt wird und das unterstützt, Design zu vermitteln", so Stefan Schraff weiter.

Tom Schönherr, Geschäftsführer von Phoenix Design
Tom Schönherr erläutert das PuraVida-Konzept (Bild aus dem Beitrag "PuraVida von Phoenix Design, Duravit und Hansgrohe" vom 4.2.2009)

Im handlichen DIN-A-5 Format aufgemacht liefert das 38 Seiten umfassende Axor Design-Lexikon prägnante Begriffserläuterungen ebenso wie Kurzbiographien von international renommierten Designern wie ...

... die allesamt in den letzten Jahren die Axor Produktpalette bereichert haben. An Projekten wie dem Axor WaterDream (Bild) lässt sich ablesen, wie Design Einzug ins Bad gehalten hat und dass die Zeiten der tristen Nasszelle endgültig vorbei sind. "Umso mehr sind auch Fachleute aus der Sanitärbranche gefordert, ihrerseits Kompetenzen in Fragen der Gestaltung weiter auszubauen, um ihr Wissen an ihre Kunden weiterzugeben", erklärt Stefan Schraff. Philippe Grohe, Leiter der Designermarke Axor, betrachtet in seinen einleitenden Worten zum Axor Design-Lexikon das Nachschlagewerk daher als "kompetente Basis für einen professionellen Dialog" und somit "als Handwerkszeug für das Verständnis und die Weitervermittlung von Design."

"Unser Wunsch ist, dass sich der hier vorgelegte Grundstock im täglichen Umgang bewährt und mit der Zeit zu einem umfangreichen Werk heranwächst. Daher soll das Axor Design-Lexikon als ein lebendiges Projekt begriffen werden, das mithilfe seiner Leser weiter an Qualität gewinnen wird. Wir freuen uns also auf Feedback", so Stefan Schraff abschließend.

Das Design-Lexikon von Axor kann per E-Mail an Hansgrohe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)